Schlösschen Schönfeld

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlösschen Schönfeld
Das Schlösschen ist benannt nach seinem Erbauer Nikolaus Heinrich von Schönfeld (1733 - 1795).


Es steht im Stadtteil Wehlheiden auf dem Lengberg im Park Schönfeld mit Botanischem Garten.

"Das Schlösschen wurde 1777 vom Gardekommandeur Nikolaus von Schönfeld gebaut. Es wechselte oft den Besitzer, u.a. erwarb es auch König Jerôme. Eine seiner Töchter wurde hier geboren und erhielt den Titel "Gräfin von Schönfeld". Nach 1821 wurde das Schloss Sitz der Kurfürstin Auguste. Sie versammelte hier die geistige Elite Kurhessens, die Brentanos, Arnims, die Brüder Grimm usw. Seit 1906 gehört es der Stadt Kassel.

Dank des "Freundeskreis Schlösschen Schönfeld" wurde das vom Zerfall bedrohte Gebäude ... gründlich restauriert. Gern wird das Schlösschen an ausgewählten Terminen als Trauungsstätte genutzt. Ferner befindet sich ein Restaurant der gehobenen Klasse im Gebäude. Von der Terasse des Restaurants hat man einen schönen Blick über den Park Schönfeld." 1

Links