Schäferscheune in Helmarshausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Helmarshausen-Schäferscheune-1.jpg|thumb|250px|Die restaurierte Schäferscheune]]
 
[[Bild:Helmarshausen-Schäferscheune-1.jpg|thumb|250px|Die restaurierte Schäferscheune]]
Ursprünglich wurde das Vorwerk zur [[Krukenburg]] zu deren Verteidigung im 13. Jahrhundert errichtet. Das denkmalgeschützten Bauwerk am Fuße der Krukenburg wurde im Jahre 2001 saniert und das heutige '''Café "Schäferscheune"''' eingerichet, das zur Zeit (2012) nicht mehr bewirtschaftet wird.
+
Ursprünglich wurde das Vorwerk zur [[Krukenburg]] zu deren Verteidigung im 13. Jahrhundert errichtet. Die Krukenburg gilt als Wahrzeichen von Helmarshausen, einem Stadtteil der Stadt [[Bad Karlshafen]]. Das denkmalgeschützten Bauwerk am Fuße der Krukenburg wurde im Jahr [[2001]] saniert. Später wurde ein Café eingerichtet. Das Café befand sich von 2004 bis 2010 in den Räumlichkeiten. Seit 2011 wird das historische Gebäude privat genutzt.
  
Ein weiteres Café liegt nur einige Meter entfernt. Unterhalb der Burg gibt seit 1926 am Berghang das "Café zur Krukenburg" mit Terrassen und einem Panoramablick auf Helmarshausen und Umgebung. In Verbindung mit dem Cafe existiert dort seit 1985 ein kleines privates ''Krukenburg-Museum''.  
+
Ein weiteres Café liegt nur einige Meter entfernt. Unterhalb der Burg gibt seit [[1926]] am Berghang das "Café zur Krukenburg" mit Terrassen und einem Panoramablick auf Helmarshausen und Umgebung. In Verbindung mit dem Cafe existierte dort seit 1985 ein kleines privates Krukenburg-Museum.  
  
 
== siehe auch ==
 
== siehe auch ==
 
* [[Helmarshausen]]
 
* [[Helmarshausen]]
 
* [[Krukenburg]]
 
* [[Krukenburg]]
 
  
  

Aktuelle Version vom 17. März 2017, 11:26 Uhr

Die restaurierte Schäferscheune

Ursprünglich wurde das Vorwerk zur Krukenburg zu deren Verteidigung im 13. Jahrhundert errichtet. Die Krukenburg gilt als Wahrzeichen von Helmarshausen, einem Stadtteil der Stadt Bad Karlshafen. Das denkmalgeschützten Bauwerk am Fuße der Krukenburg wurde im Jahr 2001 saniert. Später wurde ein Café eingerichtet. Das Café befand sich von 2004 bis 2010 in den Räumlichkeiten. Seit 2011 wird das historische Gebäude privat genutzt.

Ein weiteres Café liegt nur einige Meter entfernt. Unterhalb der Burg gibt seit 1926 am Berghang das "Café zur Krukenburg" mit Terrassen und einem Panoramablick auf Helmarshausen und Umgebung. In Verbindung mit dem Cafe existierte dort seit 1985 ein kleines privates Krukenburg-Museum.

siehe auch