Rengershausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(TuSpo 1912 Rengershausen)
Zeile 7: Zeile 7:
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
 +
[[Bild:Abfahrt rengershausen a49.jpg|350px|thumb|raight|Abfahrt Baunatal - Rengershausen<br>Bundesautobahn A 49]]
 
'''Rengershausen''' ist ein Stadtteil von [[Baunatal]].
 
'''Rengershausen''' ist ein Stadtteil von [[Baunatal]].
  
Zeile 13: Zeile 14:
  
 
Die heutige Dorfkirche mit Fachwerktürmchen wurde als schlichter klassischer Saalbau im Jahre 1800 aus hellgrauem Sandstein gebaut und 1832 erweitert.  
 
Die heutige Dorfkirche mit Fachwerktürmchen wurde als schlichter klassischer Saalbau im Jahre 1800 aus hellgrauem Sandstein gebaut und 1832 erweitert.  
 
[[Bild:Abfahrt rengershausen a49.jpg|250px|thumb|raight|Abfahrt Baunatal - Rengershausen<br>Bundesautobahn A 49]]
 
 
[[Bild:Wiki252.jpg|right|thumb|250px|Dorothea Viehmann-Brunnen am Brauhaus Knallhütte<br>(Foto: [[Hütt-Brauerei]])]]
 
[[Bild:Wiki252.jpg|right|thumb|250px|Dorothea Viehmann-Brunnen am Brauhaus Knallhütte<br>(Foto: [[Hütt-Brauerei]])]]
 
Über die Bewohner des Orts im 17. und 18. Jahrhundert sind Zeugnisse in dem ab 1595 vorhandenen Kirchenbuch des Kirchspiels [[Kirchbauna]] zu finden, das seinerzeit aus [[Kirchbauna]], [[Altenbauna]], Rengershausen und [[Hertingshausen]] bestand.  
 
Über die Bewohner des Orts im 17. und 18. Jahrhundert sind Zeugnisse in dem ab 1595 vorhandenen Kirchenbuch des Kirchspiels [[Kirchbauna]] zu finden, das seinerzeit aus [[Kirchbauna]], [[Altenbauna]], Rengershausen und [[Hertingshausen]] bestand.  

Version vom 30. März 2008, 23:06 Uhr

Baunatal - Rengershausen
Rengershausen 16 02 2008.jpg
Aussicht auf Baunatal – Rengershausen (vom Lärmschutzwall an der A 49)... (Foto: Günther Pöpperl)
Abfahrt Baunatal - Rengershausen
Bundesautobahn A 49

Rengershausen ist ein Stadtteil von Baunatal.

Geschichte

Im Jahre 1159 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Bodenfunde in der Umgebung belegen aber eine sehr viel ältere Siedlungsgeschichte.

Die heutige Dorfkirche mit Fachwerktürmchen wurde als schlichter klassischer Saalbau im Jahre 1800 aus hellgrauem Sandstein gebaut und 1832 erweitert.

Datei:Wiki252.jpg
Dorothea Viehmann-Brunnen am Brauhaus Knallhütte
(Foto: Hütt-Brauerei)

Über die Bewohner des Orts im 17. und 18. Jahrhundert sind Zeugnisse in dem ab 1595 vorhandenen Kirchenbuch des Kirchspiels Kirchbauna zu finden, das seinerzeit aus Kirchbauna, Altenbauna, Rengershausen und Hertingshausen bestand.

1755 kam in Rengershausen die "in aller Welt wohl berühmteste hessische Frau", so Dr. Bernhard Lauer, Direktor des Kasseler Brüder-Grimm-Museums, als Tochter der hugenottischen Familie Pierson im Gasthaus "Zum Birkenbaum", der heutigen Knallhütte zur Welt. Bis 1787 lebte sie auf dem Anwesen, schon damals Brauerei und Gasthaus, ehe sie mit ihrem Ehemann, dem Schneider Nikolaus Viehmann, nach Niederzwehren zog. Mann und Kinder - sie gebar sieben, von denen drei bald starben - ernährte die Viehmännin mit dem Verkauf bäuerlicher Produkte in Kassel. Dort lernte sie 1813 die Brüder Grimm kennen, denen sie etwa 40 Geschichten erzählte. Der Kontakt währte allerdings nur etwa zwei Jahre, am 17. November 1815 starb Dorothea Viehmann.

Bekannt ist die Knallhütte aber auch durch eine Schlacht im Jahre 1809, als der Freiherr von Dörnberg mit seinen Truppen, von Homberg (Efze) kommend, gegen Jérôme Bonaparte, den Bruder von Napoleon Bonaparte zu Felde zog, hier jedoch vernichtend geschlagen wurde.

Im Museum "Hessenstube" in Baunatal - Altenritte erhält der Besucher einen Einblick in die bäuerlich und handwerklich geprägte Lebens- und Arbeitswelt der Menschen zum Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in den ehemals selbständigen Dörfern und heutigen Stadtteilen von Baunatal.

Nachdem sich im Januar 1964 bereits die ehemals selbständigen Gemeinden Altenbauna, Kirchbauna sowie Altenritte mit der Gemeinde Baunatal zusammengeschlossen hatten, entstand nach dem weiteren Zusammenschluss mit dem Nachbardorf Großenritte am 1. Juli 1966 die Stadt Baunatal. 1972 wurden dann auch die Orte Guntershausen, Rengershausen und Hertingshausen in die junge Stadt Baunatal eingegliedert.

Der Ort liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum VW-Werk und dem dazugehörigen OTC.

Privatbrauerei seit 1752 in Baunatal - Rengershausen

Auf der Knallhütte bei Rengershausen wird seit 1752 Bier gebraut. Heute gehört die Hütt-Brauerei zu den kleineren deutschen Privatbrauereien mit etwa 60 Mitarbeitern und einem Umsatz von ca. 8 Millionen Euro jährlich. Die Brauerei stellt jährlich etwa 75.000 Hektoliter Bier sowie 9.300 Hektoliter alkoholfreie Getränke her.

Kirchengemeinden

ICE Streckenführung in Baunatal-Rengershausen

ICE Brücke über die Fulda und dem Fahrrad-Weg R1. Foto aus Richtung Baunatal-Rengershausen
ICE aus Richtung Guxhagen zum Fahrt zur Tunneleinfahrt nach Baunatal-Rengershausen in Richtung Kassel Kassel
ICE Tunneleinfahrt in die Germarkung Baunatal-Rengershausen, Richtung Kassel

Vereine

TuSpo 1912 Rengershausen

Hauptverein TuSpo 1912 Rengershausen e.V.

Fußball |

Leichtathletik | Tennis | Tischtennis | Turnen | Volleyball | Kickboxen

Radwanderwege

Volkswagen-kassel-baunatal-270307.jpg
Folie in Scrap.png
Ortsteile
Information zur Strecke
km
Altenbauna - Rengershausen 4,6 km
Rengershausen - Guntershausen 6,0 km
Guntershausen - Kirchbauna 6,1 km
Kirchbauna - Hertingshausen 2,4 km
Hertingshausen - Großenritte 4,1 km
Großenritte - Altenritte 2,8 km
Altenritte - Altenbauna 4,0 km
  • Mit dem Fahrrad entlang dem Fulda-Weser-Radweg (255 km)

Bad KarlshafenGewissenruhGieselwerderGottstreuWeißehütteReinhardshagen - VeckerhagenVaakeHann. MündenWilhelmshausenWahnhausenFuldatalKasselBergshausenFuldabrückBaunatal/ RengershausenBaunatal/ Guntershausen - GuxhagenBüchenwerraGrebenauWagenfurthMelsungenMalsfeldBeiseförthBinsförthMorschenBaumbachBraachRotenburgBreitenbachBlankenheimMecklarFriedlosBad HersfeldKohlhausen – Kesperhausen – Mengshausen – Solms – Unter-Schwarz – Queck – Hutzdorf – Pfordt – Harteshausen – Lüdermünd – Kämmerzell – Gläserzell – Fulda – Gersfeld.

Mit dem Fahrrad entlang der Fulda in Baunatal-Guntershausen und Baunatal-Rengershausen. Der Fulda-Radweg mit 215 km von der Fuldaquelle unterhalb der Wasserkuppe in der Rhön bis nach Hann. Münden, wo "Fulda und Werra sich küssen und ihren Namen büßen müssen" entlang der Fulda in Baunatal-Guntershausen und Baunatal-Rengershausen.

Streckenverlauf:

Wasserkuppe - Gersfeld - Ebersburg - Fulda - Schlitz - Bad Hersfeld - Bebra - Rotenburg a. d. Fulda - Morschen - Melsungen - Röhrenfurth - Lobenhausen - Körle - Wagenfurth - Grebenau - Büchenwerra - Guxhagen - Edermünde - Baunatal-Guntershausen - Baunatal-Rengershausen - Dittershausen - Dennhausen - Fuldabrück-Bergshausen - Kassel - Kassel Wolfsanger - Wahnhausen - Hann. Münden


siehe auch

Weblinks

Stadtteile der Stadt Baunatal
Stadtwappen Baunatal
Stadtlogo Baunatal

Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen