Pastoralverbund Hofgeismar-Weser-Diemel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Am Sonntag, dem 3. Dezember 2006 wurde im Rahmen einer heiligen Messe in der [[Hofgeismar – Kirche St. Peter|St.-Petri-Kirche]] in [[Hofgeismar]] der Pastoralverbund ins Leben gerufen.  
+
Am Sonntag, dem 3. Dezember 2006 wurde im Rahmen einer heiligen Messe in der [[Hofgeismar – Kirche St. Peter|St.-Petri-Kirche]] in [[Hofgeismar]] der Pastoralverbund ins Leben gerufen. Moderator des Verbundes ist seit 2006 Pfarrer Martin Schöppe, Hofgeismar.
  
 
== Pfarrgemeinden und -kuratien ==
 
== Pfarrgemeinden und -kuratien ==

Version vom 22. Juni 2010, 00:37 Uhr

St. Peter in Hofgeismar

Der katholische Pastoralverbund St. Peter Hofgeismar - Weser - Diemel umfasst die nördlichsten Gemeinden des Bistums Fulda mit den jeweils dazugehörigen Ortsteilen.

Geschichte

Am Sonntag, dem 3. Dezember 2006 wurde im Rahmen einer heiligen Messe in der St.-Petri-Kirche in Hofgeismar der Pastoralverbund ins Leben gerufen. Moderator des Verbundes ist seit 2006 Pfarrer Martin Schöppe, Hofgeismar.

Pfarrgemeinden und -kuratien

Zum Pastoralverbund "St. Peter Hofgeismar - Weser - Diemel" gehören:

Dragonerstr. 2, 34369 Hofgeismar, Tel.: 05671 / 2397

Mündener Str. 16, 34385 Bad Karlshafen, Tel.: 05672 / 2802

Vogtei 14, 37194 Wahlsburg-Lippoldsberg, Tel.: 05572 / 99 97 33

Auefeld 7, 34399 Oberweser – Oedelsheim, Tel.: 05574 / 360

Karlsbader St. 26, 34359 Reinhardshagen, Tel.: 05544 / 1214

siehe auch

Weblinks