Northeim

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtwappen Northeim.jpg

Northeim ist eine Stadt in Südniedersachsen mit etwa 31.000 Einwohnern und Sitz des gleichnamigen Landkreises.

Geschichte

Hervorgegangen aus einem fränkischen Herrenhof an der Kreuzung zweier Handelswege entstand auf Wunsch des Grafen Otto von Northeim um 1100 das Kloster Sankt Blasien. In dessen Schutz entwickelte sich die Marktsiedlung Northeim.

Im Jahre 1252 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte. Von 1384 bis 1554 war Northeim sogar Hansestadt. Die Stadt erwarb Markt und Münzrechte.

1539 wurde die vom Reformator Anton Corvin aufgestellte "Northeimer Kirchenordnung" von Rat und Bürgerschaft angenommen. Die Stadt wurde protestantisch, die neue Stadtkirche St. Sixti geistlicher Mittelpunkt, nicht mehr das Kloster.

Northeim

Mit dem 30-jährigen Krieg, in dem Northeim mehrfach belagert und geplündert wurde, begann der wirtschaftliche Niedergang der Stadt. Erst mit dem Bau der Eisenbahn erfolgte eine neue Blütezeit. 1854 erhielt Northeim einen Eisenbahnanschluss, seit 1878 ist die Stadt Eisenbahnknotenpunkt, denn hier kreuzen sich die Nord-Süd-Trasse (Hamburg-Hannover-Kassel) mit der West-Ost-Linie (Halle-Nordhausen-Bodenfelde-Ottbergen-Ruhrgebiet). Industrieunternehmen und immer mehr Behörden siedelten sich an. Aus der Ackerbürgerstadt entwickelte sich eine moderne Verwaltungs- und Dienstleistungsstadt.

Northeim ist heute Kreissitz und Standort vieler überörtlicher Behörden (z.B. Bezirksstelle der Landwirtschaftskammer, Katasteramt, Klosterkammer, Polizeiinspektion Northeim/Osterode) und bedeutender Industrieunternehmen (z.B. Contitech mit vier Werken, Thimm-Verpackungen, Wilvorst).

Stadtteile/Ortschaften

Mit der Gebietsreform in den Jahren 1970 und 1974 wurden 16 Dörfer zur Stadt Northeim eingemeindet:

Bahnhof Northeim

Kirchen

Northeim - Kirche St. Sixti

Partnerstädte

  • Tourlaville (Frankreich) seit 1967
  • Prudnik (Polen)
  • Gallneukirchen (Österreich)

siehe auch

Wussten Sie schon ...

... dass die Stadt Northeim auf eigene Kosten 1892 eine Lehrerfortbildungsanstalt in der Wieterallee einrichtete. Sie wurde 1926 geschlossen. In dem Zeitraum wurden laut einer Chronik von Karl Dageförde 1216 Studenten ausgebildet.

Hans Ramsthaler, Northeim

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Northeim
Northeim.gif

Bad Gandersheim | Bodenfelde | Dassel | Einbeck | Hardegsen | Kalefeld | Katlenburg-Lindau | Kreiensen | Moringen | Nörten-Hardenberg | Northeim | Uslar