Neuental: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(siehe auch)
(siehe auch)
Zeile 27: Zeile 27:
 
==siehe auch==
 
==siehe auch==
  
* Mit dem [[Fahrrad]] auf [[Radrouten]] durch den [[Schwalm-Eder-Kreis]].
+
* Mit dem [[Fahrrad]] auf [[Radrouten]] durch den [[Schwalm-Eder-Kreis]]
 +
* [[Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck]]
 
* [[Katholische Kirchengemeinden in Nordhessen]]
 
* [[Katholische Kirchengemeinden in Nordhessen]]
  

Version vom 5. August 2007, 19:10 Uhr

Neuental ist eine Gemeinde im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen mit etwa 3.500 Einwohnern.

Stadtteile

Geografie

Die Höhen über NN reichen in Neuentahl von 185 m in der Schwalmniederung bis hinauf auf 433 m (Altenburg). Die Gemeindegebiet beläuft sich auf 38,64 qkm.

Sehenswürdigkeiten

Aussichtsturm auf der 433 m hohen „Altenburg“ mit Rundblick auf den Löwensteiner Grund, den Kellerwald und das Borken-Neuentaler Braunkohlebecken.

Geschichte

Die Geschichte der Ortsteile reicht bis in das frühe Mittelalter zurück. Urkundlich erstmals erwähnt wurden Bischhausen (1160), Schlierbach (1193), Dorheim (1205), Gilsa (1209), Zimmersrode (1209), Römersberg (1231), Waltersbrück (1230) und Neuenhain (1300).

Im Rahmen der hessischen Gebietsreform schlossen sich die ehemaligen Gemeinden Bischhausen, Dorheim, Gilsa, Neuenhain, Römersberg, Schlierbach, Waltersbrück und Zimmersrode zur Gemeinde Neuental zusammen. Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist in Zimmersrode entstanden.

Vereine

  • Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO): Bahnhofstr. 6, 34599 Neuental.

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis
WappenSchwalmEderKreis.jpg

Bad Zwesten | Borken | Edermünde | Felsberg | Frielendorf | Fritzlar | Gilserberg | Gudensberg | Guxhagen | Homberg | Jesberg | Knüllwald | Körle | Malsfeld | Melsungen | Morschen | Neuental | Neukirchen | Niedenstein | Oberaula | Ottrau | Schrecksbach | Schwalmstadt | Schwarzenborn | Spangenberg | Wabern | Willingshausen