Merten-Jäger-Brunnen Helsa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Etwa hundert Meter von der Kirche in [[Helsa]] entfernt befindet sich der '''Merten-Jäger-Brunnen''' aus dem Jahr 1920, der 1945 zerstört und vor wenigen Jahren wieder neu errichtet wurde.
 
Etwa hundert Meter von der Kirche in [[Helsa]] entfernt befindet sich der '''Merten-Jäger-Brunnen''' aus dem Jahr 1920, der 1945 zerstört und vor wenigen Jahren wieder neu errichtet wurde.
  
Nach einer Sage raubte Merten Jäger im [[Dreißigjähriger Krieg|Dreißigjährigen Krieg]] eine Glocke durch einen Überfall auf kroatische Landsknechte - als Ersatz für die von kaiserlichen Truppen geraubte alte Helsaer Glocke -, die noch heute im Helsaer Kirchturm hängt. Er erhielt als Dank für seine Tat von den Helsaern eine Mühle im Dorf, die ''Obermühle''.
+
Nach einer Sage raubte Merten Jäger im [[Dreißigjähriger Krieg|Dreißigjährigen Krieg]] als Ersatz für die von kaiserlichen Truppen geraubte alte Helsaer Glocke eine Glocke bei einem Überfall auf kroatische Landsknechte, die noch heute im Helsaer Kirchturm hängt. Er erhielt als Dank für seine Tat von den Helsaern eine Mühle im Dorf, die ''Obermühle''.
  
 
Verewigt wurde Merten Jäger auch auf dem Seitengiebel eines Fachwerkhauses gegenüber der Helsaer Kirche in einem Schnitzwerk aus dem 18. Jahrhundert, das einen bärtigen Mann (mit Hund und ein Gewehr) darstellt.  
 
Verewigt wurde Merten Jäger auch auf dem Seitengiebel eines Fachwerkhauses gegenüber der Helsaer Kirche in einem Schnitzwerk aus dem 18. Jahrhundert, das einen bärtigen Mann (mit Hund und ein Gewehr) darstellt.  

Aktuelle Version vom 20. August 2011, 00:20 Uhr

Merten Jäger - Brunnen

Etwa hundert Meter von der Kirche in Helsa entfernt befindet sich der Merten-Jäger-Brunnen aus dem Jahr 1920, der 1945 zerstört und vor wenigen Jahren wieder neu errichtet wurde.

Nach einer Sage raubte Merten Jäger im Dreißigjährigen Krieg als Ersatz für die von kaiserlichen Truppen geraubte alte Helsaer Glocke eine Glocke bei einem Überfall auf kroatische Landsknechte, die noch heute im Helsaer Kirchturm hängt. Er erhielt als Dank für seine Tat von den Helsaern eine Mühle im Dorf, die Obermühle.

Verewigt wurde Merten Jäger auch auf dem Seitengiebel eines Fachwerkhauses gegenüber der Helsaer Kirche in einem Schnitzwerk aus dem 18. Jahrhundert, das einen bärtigen Mann (mit Hund und ein Gewehr) darstellt.