Melgershausen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Melgershausen
Kirche Melgershausen.jpg
Evangelische Kirche von Melgershausen
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Schwalm-Eder-Kreis
Stadt: Felsberg
Einwohner: 435 (15. Juni 2008)
Postleitzahl: 34587
Vorwahl: 05662
Kfz-Kennzeichen: HR
Stadtverwaltung: Vernouillet-Allee 1
34587 Felsberg
Bürgermeister: Volker Steinmetz (parteilos)
Ortsvorsteher: Markus Steinbach

Melgershausen ist ein Stadtteil der nordhessischen Kleinstadt Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis mit rund 440 Einwohnern.

Gemarkung

Die Gemarkung Melgershausen hat ein Fläche von ca. 960 Hektar.

Geschichte

Melgershausen wird erstmals im Jahr 1151 als "Medelhereshusen" urkundlich erwähnt.

Im Jahr 1360 ist Melgershausen als zum Amt Felsberg gehörig erwähnt. 1362 wird erwähnt das Melgershausen zum Gericht in Gensungen gehört.

Seit 1585 ist die Kirche von Melgershausen ein Filial der Kirche von Gensungen. Im gleichen Jahr gibt es in Melgershausen 30 Haushaltungen.

Im Dreißigjährigen Krieg wurde Melgershausen mit der Kirche im Jahr 1640 zerstört.

Die heutige Kirche wurde in den Jahren 1727 bis 1729 errichtet.

Im Jahr 1747 gibt es in Melgershausen 36 Haushaltungen.

Die Gemeinden Gensungen, Hesserode und Heßlar schlossen sich am 1. Februar 1971 zur Gemeinde Gensungen zusammen. Die Gemeinde Melgershausen schloss sich der neuen "Großgemeinde Gensungen" am 1. April 1972 an. Am 1. Januar 1974 ging die "Großgemeinde Gensungen" in der Stadt Felsberg auf. Seither ist Melgershausen ein Stadtteil der Stadt Felsberg.

Siehe auch

Weblinks


Stadtteile der Stadt Felsberg
Wappenfelsberg.jpg

Altenbrunslar | Altenburg | Beuern | Böddiger | Felsberg | Gensungen | Helmshausen | Hesserode | Heßlar | Hilgershausen | Lohre | Melgershausen | Neuenbrunslar | Niedervorschütz | Rhünda | Wolfershausen