Lembach: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Siehe auch)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 49: Zeile 49:
 
* [http://www.tsv-lembach.de Turn- und Sportverein 1954 Lembach e.V.]
 
* [http://www.tsv-lembach.de Turn- und Sportverein 1954 Lembach e.V.]
 
* [http://www.homberg-efze-kreisstadt.de Offizielle Internetseite der Stadt Homberg (Efze)]
 
* [http://www.homberg-efze-kreisstadt.de Offizielle Internetseite der Stadt Homberg (Efze)]
 +
 +
 +
 +
==Siehe auch==
 +
 +
* [[Hügelgräber in Singlis]]
  
  

Aktuelle Version vom 7. März 2018, 10:24 Uhr

Lembach
Kirche-Lembach.jpg
Kirche in Lembach
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Schwalm-Eder-Kreis
Stadt: Homberg
Einwohner: ca. 190
Postleitzahl: 34576
Vorwahl: 05682, 05684
Kfz-Kennzeichen: HR
Stadtverwaltung: Rathausgasse 1
34576 Homberg
Bürgermeister: Martin Wagner (CDU)
Ortsvorsteherin: Barbara von Gimborn (SPD)

Lembach ist ein Ortsteil der nordhessischen Stadt Homberg (Efze) mit ca. 190 Einwohnern.

Gemarkung

Die Gemarkung Lembach hat eine Fläche von rund 273 Hektar.

Geschichte

Lembach wird erstmals im Jahr 1209 im Güterverzeichnis des Stifts Fritzlar erwähnt.

1331 verpfändet Landgraf Heinrich II. Heinrich von Urff das Dorf Lembach. Ab 1338 gibt der Landgraf Lembach den von Urff als Lehen. Lembach gehört zum Amt Homberg.

Im Jahr 1537 gehört Lembach zum Gericht auf der Efze. Die peinliche Gerichtsbarkeit wird durch den Landgraf ausgeübt.

1961 hat Lembach 237 Einwohner.

Am 31. Dezember 1971 wird die Gemeinde Lembach ein Stadtteil der Stadt Homberg (Efze).

Weblinks


Siehe auch








Stadtteile der Stadt Homberg
WappenHomberg.jpg

Allmuthshausen | Berge | Caßdorf | Dickershausen | Holzhausen | Homberg | Hombergshausen | Hülsa | Lembach | Lengemannsau | Lützelwig | Mardorf | Mörshausen | Mühlhausen | Relbehausen | Rodemann | Roppershain | Rückersfeld | Sondheim | Steindorf | Waßmuthshausen | Welferode | Wernswig