Kulturwege Calden

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kulturwege Calden ranken sich jeweils um ein Thema, das die Geschichte und das Leben der Menschen in Calden und den Ortsteilen beeinflusst hat. Auf Informationstafeln am Wegesrand gibt es Erläuterungen etwa zur Geschichte der Mühlen, der Bedeutung des Wassers, zu den architektonischen Besonderheiten der Fachwerkhäuser, zu technischen Denkmälern oder zu den Schulwegen, die die Kinder aus den Dörfern früher zurücklegten.

Zur Verwirklichung dieser Idee arbeiten die Kultur-, Geschichts- und Heimatvereine aus Calden, Ehrsten, Fürstenwald, Meimbressen, Westuffeln und Obermeiser zusammen.

Die Pfade sollen mit dazu beitragen, dass die Identität der Region erhalten bleibt. Beispielsweise erinnert der Mühlenweg daran, dass die meisten Wasserbauwerke an Calde, Nebelbeeke und Warme längst verschwunden sind. Auf etwa zwölf Kilometern präsentiert sich der Mühlenpfad als attraktiver, mit Informationen bespickter Wanderweg. „Das ist eine gute Ergänzung zu den Eco-Pfaden und ein tolles Projekt zur Identitätsstiftung in den Caldener Ortsteilen“, wurde Kassels Landrat Uwe Schmidt in einem Bericht in HNA-online vom 26.9.2011 zitiert.

siehe auch

Weblinks