Knüllwald: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 26: Zeile 26:
  
 
==Ortsteile==
 
==Ortsteile==
 +
{|
 +
| width="2500" valign="top" |
 
* [[Appenfeld]]  
 
* [[Appenfeld]]  
 
* [[Berndshausen]]  
 
* [[Berndshausen]]  
Zeile 33: Zeile 35:
 
* [[Lichtenhagen]]  
 
* [[Lichtenhagen]]  
 
* [[Nenterode]]  
 
* [[Nenterode]]  
* [[Niederbeisheim]]  
+
* [[Niederbeisheim]]
 +
| width="250" valign="top" |
 
* [[Oberbeisheim]]  
 
* [[Oberbeisheim]]  
 
* [[Reddingshausen]]  
 
* [[Reddingshausen]]  
Zeile 41: Zeile 44:
 
* [[Wallenstein]]  
 
* [[Wallenstein]]  
 
* [[Völkershain]]
 
* [[Völkershain]]
 +
|}
  
 
==siehe auch==
 
==siehe auch==

Version vom 21. August 2007, 09:29 Uhr

Knüllwald
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Schwalm-Eder-Kreis
Einwohner: 4895 (2006)
Postleitzahl: 34593
Vorwahl: 05685, 05681, 05686, 06677
Kfz-Kennzeichen: HR
Gemeindeverwaltung: Hauptstraße 7, 34593 Knw.-Remsfeld
Website: www.knuellwald.de
Bürgermeister: Jörg Müller

Knüllwald ist eine Gemeinde im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen.

Ortsteile

siehe auch

Weblink


Städte und Gemeinden im Schwalm-Eder-Kreis
WappenSchwalmEderKreis.jpg

Bad Zwesten | Borken | Edermünde | Felsberg | Frielendorf | Fritzlar | Gilserberg | Gudensberg | Guxhagen | Homberg | Jesberg | Knüllwald | Körle | Malsfeld | Melsungen | Morschen | Neuental | Neukirchen | Niedenstein | Oberaula | Ottrau | Schrecksbach | Schwalmstadt | Schwarzenborn | Spangenberg | Wabern | Willingshausen