Kleine Wilhelmshöhe

Aus Regiowiki
Version vom 12. Juli 2013, 08:01 Uhr von Lschaumburg (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die kleine Wilhelmshöhe ist ein landschaftlich reizvolles Naherholungsgebiet im Bereich der Wartekuppe. Sie befindet sich am Eselsgraben am südöstlichen Ortsra…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kleine Wilhelmshöhe ist ein landschaftlich reizvolles Naherholungsgebiet im Bereich der Wartekuppe. Sie befindet sich am Eselsgraben am südöstlichen Ortsrand vom Kasseler Stadtteil Niederzwehren.

Geschichte

In den 20er-Jahren entstand das Naherholungsgebiet Kleine Wilhelmshöhe in Niederzwehren als Teilstück des Eselsgrabens kurz vor der Dennhäuser Straße. Den Namen erhielt der Grünzug aufgrund eines terrassenförmigen Wasserlaufes, der im Kleinformat an die Kaskaden im Bergpark erinnert. Da in den 20er-Jahren hohe Arbeitslosigkeit in Deutschland herrschte, war die parkähnliche Anlage im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme angelegt worden.

Für die Kleine Wilhelmshöhe wurden im Jahr 2011 Restaurierungspläne erstellt, die trotz Zustimmung vom Ortsbeirat Niederzwehren als auch vom Umwelt- und Gartenamt nicht realisiert wurden. [1]


Quellen und Links

  1. Aus für die "Kleine Wilhelmshöhe", Hessissche/Niedersächsische Allgemeine, 12.07.2013