Klaus Lometsch

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klaus Lometsch wurde 1931 in Kassel geboren. Nach dem Abitur 1952 am Wilhelmsgymnasium ließ er sich zum Buchhändler in der väterlichen Buchhandlung Lometsch | Buch- und Kunsthandlung ausbilden. Nach seiner Abschlussprüfung an der Buchhändlerschule in Köln arbeitete er in Buchhandlungen in Stuttgart und Hamburg.

1957 ging er nach Kassel zurück und übernahm 1962 die Leitung des Geschäfts. Er baute zusammen mit seiner Frau Mechthild die zum Unternehmen gehörige Kunsthandlung zu einer Galerie mit internationaler Künstlergrafik und wechselnden Ausstellungen aus. 1967 zog Lometsch in die modernen Geschäftsräume in der Kölnischen Straße 5 ein. Die Firma trug fortan den neuen Namen Buch+Kunst Lometsch KG.

Gemeinsam mit seinem Vater war Klaus Lometsch persönlich haftender Gesellschafter. 1992 starb sein Vater Friedrich, Klaus Lometsch führte die Firma als alleiniger Inhaber bis zum 31. Dezember 1994 weiter. Nach 40-jähriger Berufstätigkeit übergab er das Unternehmen an fünf Mitarbeiter der Buchhandlung.

Lometsch war von 1965 bis 1994 Mitglied im Hessischen Verleger- und Buchhändler-Verband und von 1965 bis 1973 dessen Vorstandsmitglied. Von 1968 bis 1994 war er Vorsitzender der Bezirksgruppe Kassel und von 1985 bis 1993 Mitglied des Prüfungsausschusses für Buchhändler der IHK Kassel an der Berufsschule.