Keltische Verteidigungsanlagen

Aus Regiowiki
Version vom 20. September 2011, 19:09 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die vorgeschichtlichen keltischen Verteidigungsanlagen der benachbarten Höhlenburgen Altenburg und Landsburg, die die Gemeinde Neuental einrahmen, unterscheiden sich dadurch, dass erstere aus konzentrisch angelegten Erde-Stein-Wällen bestand, die zweite aber aus auf Lücke errichteten tiefgestaffelten mörtellosen Basaltsteinmauern.

Roland Siebert, Dorheim