Kaufunger Wald: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
Zeile 19: Zeile 19:
 
* [http://www.wandern-nordhessen.de www.wandern-nordhessen.de]
 
* [http://www.wandern-nordhessen.de www.wandern-nordhessen.de]
 
* [http://www.wandern-kurhessen.de www.wandern-kurhessen.de]
 
* [http://www.wandern-kurhessen.de www.wandern-kurhessen.de]
 
+
* [http://www.hessennet.de/soehre7/ Kulturregion Söhre und Kaufunger Wald auf www.hessennet.de]
  
  

Version vom 23. August 2008, 17:59 Uhr

Vom Sensenstein aus blickt man direkt in den Kasseler Graben nach Kaufungen, der Teil eines riesigen Grabensystems ist. Foto: Jürgen Apel
Reste der Burg Sensenstein

Der Kaufunger Wald ist ein Mittelgebirge in Nordhessen/ Süd-Niedersachsen und bis zu 643 m hoch.

Der Kaufunger Wald liegt zwischen Kassel im Westen, Hann. Münden im Norden, Eschwege im Osten und Hessisch Lichtenau im Süden. Er grenzt im Nordwesten jenseits der Fulda an den Reinhardswald.

Im Mittelalter war die Glasherstellung ein wichtiger Produktionsfaktor in dieser Gegend. Die erste Glashütte im Kaufunger Wald wird bereits 1446 erwähnt.

Die höchste Erhebung ist der Hirschberg mit 643 m südwestlich von Großalmerode.

siehe auch

Wandertipps

Weblinks