Jungfernkopf

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kassel Jungfernkopf Wappen-klein.jpg

Jungfernkopf ist ein Stadtteil von Kassel mit einer Fläche von etwa 1,8 Qudratkilometern.

Befvölkerung

(Stand: 31. Dezember)

2005: 3747 Einwohner

2010: 3813 Einwohner (Ausländeranteil: 150 Einwohner = 3,9 Prozent)

Lage

Der Stadtteil liegt im Norden Kassels zwischen den Stadtteilen Harleshausen, Rothenditmold, Nord - Holland und dem nördlich angrenzenden Gebiet der Stadt Vellmar.

Geschichte

Der Stadtteil Jungfernkopf wurde im Jahre 1981 aus Teilen des Gebiets des damaligen Verwaltungsbezirks Harleshausen gebildet. Wie Jungfernkopf erhielten 1981 alle Kasseler Stadtteile einen neuen Status mit stadtteilbezogen gewählten Ortsbeiräten und OrtsvorsteherInnen.

Urprünglich entstand der Stadtteil Jungfernkopf im 20.Jh. aus vier (fünf) Siedlerbezirken in den Gemarkungen Harleshausen und Kassel:

In der Gemarkung Harleshausen:

  1. Das Siedlungsgebiet der Siedlergemeinschaft Osterberg
  2. Das große Siedlungsgebiet des Bereichs "Wegmanns Park", des ehemaligen ummauerten Wegmannschen Obstparkes beidseitig der Wegmannstraße und Kanzelweg
  3. Das Siedlungsgebiet der Siedlergemeinschaft Jungfernkopf an Sandweg, Beerenberg, Kesselbreite, Steffensbreite und Güntersloh.

In der Gemarkung Kassel:

  1. Das Siedlungsgebiet Jungfernkopf-Nordend südl. der Schenkebierstanne und des "Haus Nordend" früher "Kaffee Nordend"
  2. Das Siedlungsgebiet Nordend "Bei den Weidenbäumen ,Oberer und Unterer Nordendweg"

siehe auch

Parteien

Weblinks


Kassels Stadtteile

Mitte | Südstadt | West | Wehlheiden | Bad Wilhelmshöhe | Wahlershausen | Brasselsberg | Süsterfeld-Helleböhn | Harleshausen | Kirchditmold | Rothenditmold | Nord-Holland | Philippinenhof-Warteberg | Fasanenhof | Wesertor | Wolfsanger-Hasenhecke | Bettenhausen | Forstfeld | Waldau | Niederzwehren | Oberzwehren | Nordshausen | Jungfernkopf | Unterneustadt