Ich-Denkmal

Aus Regiowiki
Version vom 6. Juli 2008, 15:43 Uhr von Klaus (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ich-Denkmal mit einem Ich
Ich-Denkmal von vorn

Das Ich-Denkmal steht in Kassel am Brüder-Grimm-Platz. Es handelt sich um einen Sockel aus rotem Sandstein, auf dem in Großbuchstaben "ICH" steht. Der Sockel kann mit Hilfe dreier Stufen bestiegen werden. Schöpfer dieses Kunstwerkes ist Hans Traxler. Traxler will die Leute dazu veranlassen, auf diesen Sockel zu steigen und sich berühmt zu fühlen. Grundlage des Werkes ist der Satz: "Jeder Mensch ist einzigartig."

Am 29. Juli 2007 wurde das Kunstwerk eingeweiht, das als Außenkunstwerk im Rahmen einer Ausstellung der Caricatura zu sehen war. Nach Eröffnungsreden von Stadtrat Witte und von Traxler selbst bestieg dieser nach Enthüllung des Kunstwerkes als erster den Sockel und stellte sich in Positur.

Zwar endete die Caricatura-Ausstellung am 23. September 2007, doch soll das Werk zunächst noch am Brüder-Grimm-Platz verbleiben.

Der Kasseler Steinbildhauer Siegfried Böttcher hatte das Werk nach den Plänen von Traxler angefertigt. Unterstützt wurde das Projekt vom Natursteinwerk Wachenfeld in Volkmarsen.

Das erste "Ich-Denkmal" wurde im März 2005 in Frankfurt aufgebaut. Es steht in der Mainuferanlage zwischen Gerbermühle und Rudererdorf in Oberrad.

Ich-Denkmal mit Treppe