Hohenburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Homberg_Panorama.jpg|thumb|300px|right|Homberg (Efze) mit der Hohenburg]]
 
[[Bild:Homberg_Panorama.jpg|thumb|300px|right|Homberg (Efze) mit der Hohenburg]]
Die '''Hohenburg''' hoch über der Stadt [[Homberg (Efze)|Homberg]] existiert bereits lange, bevor [[Homberg (Efze)|Homberg]] [[1231]] erstmals urkundlich in Erscheinung tritt.  
+
Die '''Hohenburg''' hoch über der Stadt [[Homberg (Efze)|Homberg]] existierte bereits lange, bevor [[Homberg (Efze)|Homberg]] [[1231]] erstmals urkundlich in Erscheinung trat.  
  
 
== Burg und Burgherren ==
 
== Burg und Burgherren ==

Version vom 15. Juni 2008, 18:08 Uhr

Homberg (Efze) mit der Hohenburg

Die Hohenburg hoch über der Stadt Homberg existierte bereits lange, bevor Homberg 1231 erstmals urkundlich in Erscheinung trat.

Burg und Burgherren

Vermutlich wurde die Burg mehr als 150 m über der Efze im 12. Jahrhundert errichtet, die erste Besiedelung in diesem Bereich reicht aber offenbar bis in die Frankenzeit zurück.

Der Name der Stadt Homberg geht auf die Burgherren "von Hohenburg" zurück. 1427 stirbt das Geschlecht aus, die Burg ist im Besitz der hessischen Landgrafen und wird weiter ausgebaut: Treppenturm und Burgbrunnen.

1636 wurde die Burg von kaiserlichen Truppen angegriffen, und nach ihrer Rückeroberung 1648 wurde die Burg nicht wieder aufgebaut. Heute kümmert sich die Burgberggemeinde um die Erhaltung der Burgreste, um deren tiefen Brunnen sich eine Sage aus alter Zeit vom Mord des Schlosstürmers an seiner Magd rankt. Angeblich besitzt Homberg den tiefsten in Basalt gehauenen Burgbrunnen des deutschen Mittelalters mit etwa 150 m Tiefe.

Besichtigungen sind bis Eintritt der Dunkelheit möglich.

Homberger Burgbergfestival

Luftbild von 1982 zeigt den Turm und die Anlage der Homberger Burg auf dem Schloßberg.

Auf dem Homberger Basaltkegel gibt es aber nicht nur alte Mauern, sondern auch Rockmusik: seit über 25 Jahren findet dort das Burgbergfestival statt, im Jahre 2008 am 25. und 26. Juli.

siehe auch

Wussten Sie schon ...

... am 27. August 1952 Grundsteinlegung für den Schlossbergturm war? Die Einweihung des 14 Meter hohen Bergfried war am 12. Oktober 1958.

... vor fünfzig Jahren das Homberger Wahrzeichen - der Burgturm - fertiggestellt und eingeweiht wurde? Der wuchtige Burgturm, im Stil alter Bergfriede errichtet, gehört nicht zum historischen Bestand.

... vor 70 Jahren der Homberger Burgbrunnen gefunden wurde? Hans Salzmann, der glückliche Entdecker und Finder, legte auch die Umfassungsmauer des Brunnenrandes frei.

Oskar Breiding, Homberg

Weblinks






Burgen und Schlösser im Schwalm-Eder-Kreis
Wiki93.jpg

Altenburg bei Felsberg | Altenburg bei Niedenstein | Büraburg | Burg Densberg | Burg Falkenberg | Burg Großropperhausen | Burg Heiligenberg | Burg Jesberg | Burg Löwenstein | Burg Wallenstein | Felsburg | Hohenburg | Karlshof | Obernburg | Schloss Bad Zwesten | Schloss Dillich | Schloss Jesberg | Schloss Melsungen | Schloss Spangenberg | Schloss Ziegenhain | Wenigenburg