Hessenlied: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Wussten Sie schon ...)
(Weblink)
 
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
== Weblink ==
 
== Weblink ==
* [http://www.hessen.de/irj/zentral_Internet?cid=a440b60a30af08a480026d4cbce9d5d9 Der Text des Hessenlieds auf www.hessen.de]
+
* [https://www.hessen.de/fuer-besucher/leben-hessen/ich-kenne-ein-land Der Text des Hessenlieds auf www.hessen.de]
  
  

Aktuelle Version vom 3. Mai 2020, 19:48 Uhr

Das Hessenlied beginnt mit den Versen:

„Ich kenne ein Land, so reich und so schön,
voll goldener Ähren die Felder,
dort grünen im Tal bis zu sonnigen Höh`n
viel dunkele, duftige Wälder. ...“.

Der Text des Liedes stammt von Carl Preser (* 1828, † 1910), die Melodie von dem Kasseler Musiklehrer und Chorleiter Albrecht Brede (*1834, †1920). Unter der Leitung des Königlichen Musikdirektors Albrecht Brede stand auch der Kasseler Konzertchor, gegründet im Jahre 1883 als Kasseler Lehrergesangsverein.

Zu Beginn der 1950er-Jahre wurde das Hessenlied auf Anregung des damaligen hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn zur Landeshymne erhoben.

Wussten Sie schon ...

  • ... dass Albrecht Brede, der Komponist des Hessenliedes: "Ich kenn’ ein Land, so reich und so schön", 1834 in Besse geboren wurde? (August Bollerhey, Wehren)

Weblink