Hergetsfeld: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 26: Zeile 26:
  
 
[[Kategorie:Nordhessen]]
 
[[Kategorie:Nordhessen]]
[[Kategorie:Schwalm-Eder-Kreis]]
 
 
[[Kategorie:Schwalm-Eder]]
 
[[Kategorie:Schwalm-Eder]]
 
[[Kategorie:Knüllwald]]
 
[[Kategorie:Knüllwald]]

Aktuelle Version vom 28. Januar 2009, 22:24 Uhr

Hergetsfeld

Hergetsfeld ist ein Ortsteil der nordhessischen Gemeinde Knüllwald im Schwalm-Eder-Kreis mit ca. 70 Einwohnern. Es gibt einen Verein.

Gemarkung

Die Gemarkung Hergetsfeld hat eine Größe von 130 Hektar.

Geschichte

Hergetsfeld wurde erstmals im Jahr 1331 als "Hergersfeld" urkundlich erwähnt.

Zwischen 1380 und 1450 war der Ort Hergetsfeld vermutlich eine Wüstung.

In den Jahren 1462 und 1537 ist in Hergetsfeld nur ein Haus nachgewiesen, ansonsten war der Ort wüst. Die Äcker wurden von Appenfeld, Hülsa und Wallenstein aus bewirtschaftet. Ebenfalls seit 1537 gehörte Hergetsfeld zum Gericht am Wald und zum Amt Homberg.

Seit dem 31. Dezember 1971 ist Hergetsfeld ein Ortsteil der Gemeinde Knüllwald.

siehe auch

Weblinks


Ortsteile der Gemeinde Knüllwald
Wappenknuellwald.jpg

Appenfeld | Berndshausen | Ellingshausen | Hausen | Hergetsfeld | Lichtenhagen | Nausis | Nenterode | Niederbeisheim | Oberbeisheim | Reddingshausen | Remsfeld | Rengshausen | Schellbach | Völkershain | Wallenstein