Hemfurth-Edersee

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsteile von Edertal
Luftbild Edertalsperre 2006

Hemfurth-Edersee ist ein Ortsteil der Gemeinde Edertal am Edersee mit etwa 870 Einwohnern.

Geschichte

Bekannt ist der Ort durch die Edertalsperre, die hier in den Jahren 1908 bis 1914 in einer ca. 400 m breiten Engstelle des Edertals entstand.

Die im klassizistischen Baustil erbaute Kirche in Hemfurth wurde im Jahre 1847 eingeweiht. Sie ist allerdings nicht die erste am Ort. An ihrer Stelle stand vorher eine für den Bereich übliche Fachwerkkirche, die aus Baufälligkeitsgründen - es ist sogar die Rede von Auswirkungen eines Erdbebens - im Jahre 1843 abgerissen wurde.

In mühsamer Eigenarbeit mit selbst hergestellten, handgeformten Lehmziegeln wurde die jetzige Kirche erbaut. 5000 Taler hatte die Gemeinde aufzubringen. Entstanden ist ein so genannter Putzbau über flach abgeschrägtem Sandsteinquadersockel, mit rundbogigen Langfenstern und vorgelegter Freitreppe.

Seit der Renovierung zur 150-Jahr-Feier im Jahr 1997 erstrahlt die Kirche in ihrer pastellgelben Farbgebung im neuen Glanz.

Der weiträumige Saal ist mit hölzerner Kassettendecke und schwerem Stuckgesims ausgestattet. Kanzel, Altar, Gestühle, Empore und Pfarrstand stammen aus der Erbauungszeit. 1999 wurde die Restaurierung der Orgel abgeschlossen. Sie stammt vom Korbacher Orgelbauer Vogt.


Quelle: Artikel aus der HNA Waldeckische Allgemeine aus der Serie Kirchen im Waldecker Land

Speicherkraftwerk Hemfurth

Zu den Wasserkraftwerken am Edersee gehören die Kraftwerke Waldeck I und Waldeck II sowie das Speicherkraftwerk Hemfurth, dessen Leistung mit Hilfe eines Speichers je nach wasserwirtschaftlichen Gesichtspunkten oder dem jeweiligen Strombedarf beeinflusst werden kann.

siehe auch

Weblinks