Helleböhn

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von 1958 bis 1965 entstand die Wohnstadt Helleböhn mit vier- und achtgeschossigen Gebäuden und Einfamilienhäusern als Musterbauvorhaben der Bundesregierung. Einen besonderen Akzent erhielt der Stadtteil durch die 1962 bis 1963 erbaute evangelische Dreifaltigkeitskirche mit ihrem 40 Meter hohen spitzen Pyramidenturm.

siehe auch

siehe auch

Links

Kassels Stadtteile

Mitte | Südstadt | West | Wehlheiden | Bad Wilhelmshöhe | Wahlershausen | Brasselsberg | Süsterfeld-Helleböhn | Harleshausen | Kirchditmold | Rothenditmold | Nord-Holland | Philippinenhof-Warteberg | Fasanenhof | Wesertor | Wolfsanger-Hasenhecke | Bettenhausen | Forstfeld | Waldau | Niederzwehren | Oberzwehren | Nordshausen | Jungfernkopf | Unterneustadt