Haldessen

Aus Regiowiki
Version vom 5. Juli 2013, 21:53 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haldessen (Ober- und Niederhaldessen): Wüstung im Bereich der ehemaligen Burg Haldessen zwischen Grebenstein und Hofgeismar. In einer Urkunde des Klosters Bursfelde wird Oberhaldessen im Jahre 1144 erwähnt.

Das Wort Wüstung steht für ehemalige Dörfer des Mittelalters, für kleinere und größere Ansiedlungen in der Größe von 6 bis 10 Höfen, die von den Bewohnern aus verschiedenen Gründen verlassen wurden und verfallen sind.

Heute liegen die Aussiedlerhöfe Niederhaldessen zwischen Hofgeismar und Grebenstein.

siehe auch

Weblinks