Haina

Aus Regiowiki
Version vom 7. März 2011, 18:11 Uhr von BICYCLE (Diskussion | Beiträge) (MdB: Dr. Edgar Franke)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haina
Kloster-Haina-0295.jpg
Klosterkirche in Haina
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Waldeck-Frankenberg
Höhe: 337 m
Fläche: 91,28 qkm
Einwohner: ca. 3.700
Postleitzahl: 35114
Vorwahl: 06456
Kfz-Kennzeichen: KB
Adresse der
Stadtverwaltung:
Poststraße 4
Website: www.haina.de
Bürgermeister: Rudolf Backhaus

Haina ist eine Gemeinde im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen mit etwa 3.700 Einwohnern.

Geografie

Lage

Haina am Südwesthang des Kellerwalds im Landkreis Waldeck-Frankenberg liegt südlich von Frankenberg und östlich des Burgwalds an der Wohra und unweit vom Hohen Lohr.

Ortsteile

Geschichte

Der Ort wurde erstmals im Jahre 1141 urkundlich erwähnt. Zisterziensermönche siedelten sich um das Jahr 1200 an, um hier ein Kloster zu errichten. Das Kloster wurde im Zuge der Reformation in Hessen 1527 aufgehoben und es entstand unter Landgraf Philipp I. ein Hospital.

Im Rahmen der Gebietsreform in Hessen schlossen sich 1972 zwölf ehemals selbständige Gemeinden zur Großgemeinde Haina zusammen.

Kloster Haina

Das Zisterzienserkloster Haina, heute psychiatrische Klinik, ist eine frühgotische Klosteranlage mit Klostergang an der Wohra im Kellerwald. Die Kirche zählt aufgrund der gotischen Ausmalung zu den bedeutendsten frühgotischen Baudenkmälern in Deutschland.

Das ehemalige Kloster wurde 1188 begründet und diente nach der Säkularisierung 1527 zunächst als Armenhospital und heute als Zentrum für Soziale Psychiatrie.

Persönlichkeiten

  • Am 6. Januar 1488 wurde Helius Eobanus Hessus im nahe bei Haina gelegenen Dorf Halgehausen als Sohn eines Hainaer Klosterbediensteten geboren.
  • Am 3. Oktober 1722 kam in Kloster Haina der Rokokomaler Johann Heinrich Tischbein der Ältere als Sohn des Klosterbäckers in Haina zur Welt.
  • Am 15. Februar 1751 wurde der Maler aus dem Goethe-Kreis Johann Heinrich Wilhelm Tischbein als Sohn eines Schreiners in Haina geboren. Der Maler portraitierte unter anderem mehrmals Goethe.

Politik

Wahlkreis

MdB: Dr. Edgar Franke

DR. Edgar Franke ist Bundestagsabgeordneter (SPD) für den Wahlkreis 171 Schwalm-Eder / Waldeck-Frankenberg

Dr. Edgar Franke (SPD) ist Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis 171 Schwalm-Eder / Waldeck-Frankenberg

Weitere Informationen über Dr. Edgar Franke HIER und auf der Internetseite des Abgeordneten: Dr. Edgar Franke (MdB)


MdL: Günter Rudolph

Sehenswürdigkeiten

Kloster Haina
  • Kloster Haina - heute psychiatrische Klinik
  • Stamfordscher Garten; ein historischer Rundwanderweg führt um das ehemalige Zisterzienserkloster Haina mit Informationstafeln zu Kultur, Geschichte und Natur.
  • Museum Tischbein; im Geburtshaus des "Goethe-Malers" Johann Heinrich Wilhelm Tischbein ist unter anderem eine Dauerausstellung mit seinen Werken, aber auch den Werken anderer Künstler dieser großen Familie zu sehen.

siehe auch

Vereine

  • Verein "Freunde des Kloster Haina e.V."; der Verein pflegt die Geschichte der ehemaligen Zisterzienserabtei Haina, die Geschichte des Hospitals mit dem Stamfordschen Garten und die Familiengeschichte der aus Haina stammenden Künstlerfamilie der Tischbeins.

Wandern

Hainaer Klosterapfel - Rundweg

Die Wanderung beginnt am ehemaligen Kloster Haina.

Die Wanderung führt von Battenhausen nach Haina.

Die Wanderung führt auch durch einige Ortsteile von Haina.

Zwischen dem Klostergelände in Haina und Battenhausen ist der Tischbeinwanderweg verlaufsgleich mit dem Kellerwaldsteig, dem Wanderweg durch Nationalpark und Naturpark Kellerwald-Edersee.

Wussten Sie schon...

Museum Tischbein
  • ... dass die berühmte Malerfamilie Tischbein ihre Wurzeln im Kloster Haina hat? Deren "Urvater" war der Hospitalbäcker Johann Conrad Tischbein. Im 18. und 19. Jahrhundert gingen aus der Familie etwa 40 bedeutende Künstler hervor. Der Bekannteste ist wohl Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, der das berühmte Goethe-Porträt schuf ("Goethe in der Campagna"), das sich heute im Frankfurter Städel befindet. Das Tischbeinhaus in Haina kann man besichtigen.
    Johannes Grötecke, Bad Wildungen

siehe dazu auch:


Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg
WappenWaldeckFrankenberg.jpg

Allendorf | Bad Arolsen | Bad Wildungen | Battenberg | Bromskirchen | Burgwald | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Frankenau | Frankenberg (Eder) | Gemünden | Haina | Hatzfeld | Korbach | Lichtenfels | Rosenthal | Twistetal | Vöhl | Volkmarsen | Waldeck | Willingen