Hörning's Hosen-Studio: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Hörning's Hosen-Studio''' ist ein Bekleidungsgeschäft in der Kasseler Innenstadt, am Königsplatz 36. Das Geschäft wurde am 1. November 1973 von…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Hörning's Hosen-Studio''' ist ein Bekleidungsgeschäft in der Kasseler Innenstadt, am [[Königsplatz]] 36. Das Geschäft wurde am [[1. November]] [[1973]] von Helmut Hörning eröffnet und schließt am [[9. November]] [[2012]]. Das Hosen-Studio war eines der ersten Bekleidungsgeschäfte in Kassel, in dem es Jeans zu kaufen gab.
+
[[Bild:hörning1973A.jpg|thumb|300 px|right| Hörning's Hosenstudio bei der Eröffnung 1973...]]
 +
[[Bild:hörning1993.jpg|thumb|300 px|right| ... und von außen im Jahr 1993]]
 +
'''Hörning's Hosen-Studio''' ist ein Bekleidungsgeschäft in der Kasseler Innenstadt, am [[Königsplatz]] 36. Das Geschäft wurde am [[1. März]] [[1973]] von Helmut Hörning eröffnet und schließt am [[9. November]] [[2012]]. Das Hosen-Studio war eines der ersten Bekleidungsgeschäfte in Kassel, in dem es Jeans zu kaufen gab.
  
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==

Version vom 30. Oktober 2012, 17:05 Uhr

Hörning's Hosenstudio bei der Eröffnung 1973...
... und von außen im Jahr 1993

Hörning's Hosen-Studio ist ein Bekleidungsgeschäft in der Kasseler Innenstadt, am Königsplatz 36. Das Geschäft wurde am 1. März 1973 von Helmut Hörning eröffnet und schließt am 9. November 2012. Das Hosen-Studio war eines der ersten Bekleidungsgeschäfte in Kassel, in dem es Jeans zu kaufen gab.

Geschichte

Helmut Hörning hatte bis zur Eröffnung seines Hosen-Studios einen Bekleidungsgroßhandel am Königsplatz betrieben. 1993 übernahm Wilfried Schake, zuvor Angestellter Hörnings, das Geschäft von seinem damaligen Chef. Schake stand mit seiner Frau Brigitte seitdem sechs Tage in der Woche im Laden, das Paar verzichtete 20 Jahre lang auf Urlaub. Aus familiären Gründen schließen Schakes das Geschäft am 9. November 2012. Wilfried Schake betont, dass die wirtschaftliche Situation des Geschäfts kein Grund für den Beschluss, das Traditionsgeschäft zu schließen, gewesen sei.[1]

Weblinks und Quellen

  1. Aus HNA.de vom 27. Oktober 2012: Rente nach 240.000 Jeans und 40 Jahren