Guntershausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bahnhof und Eisenbahn in Guntershausen)
(Bahnhof und Eisenbahn in Guntershausen)
Zeile 41: Zeile 41:
 
Im ehemaligen Hotel Bellevue – heute: Marie-Behre-Altenhilfezentrum - waren zur Blütezeit Fürsten und Regenten anderer Staaten und wohl auch Otto von Bismarck zu Gast.
 
Im ehemaligen Hotel Bellevue – heute: Marie-Behre-Altenhilfezentrum - waren zur Blütezeit Fürsten und Regenten anderer Staaten und wohl auch Otto von Bismarck zu Gast.
  
[[Datei:Fuldabruecke Guntershausen 15 03 2012.jpg|780 px|thumb|left|Eisenbahnbrücke über die Fülda in Guntershausen]]
+
[[Datei:Fuldabruecke Guntershausen 15 03 2012.jpg|780 px|thumb|left|Eisenbahnbrücke über die Fülda in Guntershausen - ''<small> Foto: [[Benutzer:Günther Pöpperl|Günther Pöpperl]]</small>'']]
  
 
==Guntershäuser Gotteshaus feiert 100-jähriges Bestehen ==
 
==Guntershäuser Gotteshaus feiert 100-jähriges Bestehen ==

Version vom 20. März 2012, 18:10 Uhr

Dorfstraße in Guntershausen
Am Fahrrad-Weg R1 in Guntershausen an der Fulda mit Blick auf die Eisenbahnbrücke
Mündung der Bauna in die Fulda
Baunatal-Guntershausen
Foto v. 29.01.2011: Günther Pöpperl
Mündung der Baunain die Fulda
Baunatal-Guntershausen
Foto v. 29.01.2011: Günther Pöpperl

Guntershausen ist der kleinste Stadtteil der nordhessischen Stadt Baunatal im Landkreis Kassel mit ca. 980 Einwohnern.

Geografie

Gemarkung

Die Gemarkung Guntershausen hat ein Größe von ca. 366 Hektar.

Lage

Der kleinste Stadtteil von Baunatal liegt idyllisch an der Fulda. Eine der ersten Eisenbahnviadukte Deutschlands überquerte bei Guntershausen den Fluß, bis 1868 angeblich die größte Brücke im damaligen Deutschen Reich.

Geschichte

Aus der Ortsgeschichte

Guntershausen wurde in frühen Urkunden als "Huntireshusun", "Huntereshusun" sowie "Hunthereshusun" genannt, erstmals in der Gründungsurkunde des Klosters Hasungen aus dem Jahr 1074.

Das Dorf gehörte zum landgräflichen Amt Baune. 1585 hatte Guntershausen 20 Haushaltungen, im Jahr 1747 waren es 15.

In beiden Jahren wurde die Kirche von Guntershausen als Filiale der Kirche von Grifte erwähnt.

Am 1. September 1970 gab die Gemeinde Guntershausen ihre Selbständigkeit auf und bildete mit der Gemeinde Rengershausen die Gemeinde Buchenhagen.

Am 1. August 1972 ging die Gemeinde Buchenhagen in der Stadt Baunatal auf.

Seitdem ist Guntershausen ein Stadtteil der Stadt Baunatal. Datei:Kirche Baunatal Guntershausen.jpg

Bahnhof und Eisenbahn in Guntershausen

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in Guntershausen eines der ersten Eisenbahnviadukte Deutschlands über die Fulda gebaut.

Hier wurden die Strecke der Main-Weser-Bahn von Frankfurt nach Kassel und die Strecke der Friedrich-Wilhelms-Nordbahn von Bebra nach Kassel zusammengeführt. Dadurch entstand in Guntershausen ein Eisenbahnknotenpunkt. Der historische Bahnhof Guntershausen aus dem Jahre 1855 war ehemals sogar mit einem kurfürstlichen Wartezimmer, einem Restaurant, einem Karten- und Gepäckräumen sowie Wohn- und Werkstätten ausgestattet. Als Repräsentations- und Funktionsbau diente er damit insbesondere den Gästen und weniger den Guntershäuser Bürgern.

Im Zweiten Weltkrieg wurden 1945 die sieben mittleren Bögen des Einbahnviadukts zerstört. Erst 1952 wurde die Brücke in der heutigen Form wieder hergestellt.

Heute befindet sich am Ort eine Haltestelle der RegioTram.

Im ehemaligen Hotel Bellevue – heute: Marie-Behre-Altenhilfezentrum - waren zur Blütezeit Fürsten und Regenten anderer Staaten und wohl auch Otto von Bismarck zu Gast.

Eisenbahnbrücke über die Fülda in Guntershausen - Foto: Günther Pöpperl

Guntershäuser Gotteshaus feiert 100-jähriges Bestehen

HNA Bericht am 17.03.2012

  • Portal ist älter als Kirche'
  • Guntershäuser Gotteshaus feiert 100-jähriges Bestehen – Vorher Kapelle am Friedhof

Bis 1912 hatte Guntershausen keine eigene Kirche. Der Ort gehörte kirchlich zu Grifte, wohin die Guntershäuser sonntags gingen, um auf eigens für sie reservierten Plätzen in der Grifter Kirche den Gottesdienst zu feiern.[1]

Adam Ritze war 21 Jahre Chronist der Stadt Baunatal

Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

HNA Serie - Früher im Bauna-Tal
Foto: Ingrid Jünemann
Adam Ritze
  • HNA Bericht von Ingrid Jünemann

Chronist Adam Ritze bietet Geschichte(n) und historische Fotos im Internet und der HNA

3000 Stunden Film stecken in den Videokassetten, die sich auf Regalbrettern reihen. 21 Jahre, bis 2005, war Adam Ritze der Mann mit der Kamera, der Chronist der Stadt Baunatal.

Da ist die jüngere Historie des Baunsberges, mit der wir beginnen. Eine Kostprobe daraus:[2]

siehe dazu:


Kirche

Sehenswürdigkeiten

Die Bauna und ihre 38 Brücken

Der kleine Fluß die Bauna ist der Namensgeber für die Stadt Baunatal. Die Bauna entspringt am Ahrendsberg in der Nähe der Ortschaft Schauenburg-Hoof, durchfließt die Stadt Baunatal aus Richtung Schauenburg-Elgershausen kommend, fließt weiter durch Baunatal-Altenritte in Baunatal-Altenbauna durch den Stadtpark, vorbei an der Kirche und durch die Kleingartenanlage nach Baunatal-Kirchbauna, von hier in Richtung Guntershausen. Dort mündet sie in der Fulda (Fluss).[3]

Baunatal und seine Brücken

HNA am 03.02. 2011 von Ingrid Jünemann

Ein neues Kapitel über die VW-Stadt im Regiowiki, dem regionalen Internetlexikon der HNA: Baunatal und seine Brücken 38 Brücken führen über diesen Bach – wer hätte gedacht, dass es so viele sind. Pöpperl hat sie fotografiert und die Bilder ins Netz gestellt. „Selbst ich habe Neues dazugelernt“, sagt der Altenbaunaer. Kurze textliche Informationen sollen folgen – Flurstück, Baujahr und Name, falls vorhanden [4]

Bauna-Brücken in Guntershausen

Vom Fehrenberg zu den Birken in den Feldern von Guntershausen, am Riesenstein vorbei geht der Weg wieder hinab zur Bauna und zu dieser Fußgängerbrücke
Die Fußgängerbrücke über die Bauna "An der Wassermühle" in Guntershausen
Foto: Günther Pöpperl
Brücke und Wirtschaftsweg vor der Eisenbahnbrücke in Guntershausen an der Str. "An der Wassermühle"
Foto: Günther Pöpperl
Eisenbahnbrücke über die Bauna und die Dorfstraße in Baunatal-Guntershausen. Die Baunabrücke besitzt drei Bögen und ist aus Sandsteinblöcken errichtet.
Foto: Günther Pöpperl


Fußgängerbrücke hinter der Eisenbahnbrücke rechts nach einigen Stufen abwärts über die Bauna
Foto: Günther Pöperl
Straßenbrücke auf der Dorfstraße in der Ortsmitte von Guntershausen
Foto: Günther Pöpperl
Fußgängerbrücke in der Dorfstraße hinter der Feuerwehr
Foto: Günther Pöpperl
Mündung der Bauna nach 17 km
in die Fulda Baunatal-Guntershausen


Orthopädische Praxisklinik Baunatal

Die Orthopädische Praxisklinik Baunatal im Landkreis Kassel ist ein Medizinisches Versorgungszentrum in der Region Nordhessen und gilt seit seiner Gründung als erfolgreich in der patientenorientierten Behandlung.

Millionen für moderne Medizin

Baustart für Versorgungszentrum auf 7500-Quadratmeter-Gelände im Frühjahr – Mindestens 80 Arbeitsplätze.

  • HNA Bericht am 10.Oktober 2010

Jede Menge Arztpraxen, Physiotherapie, Apotheke, Optiker und ein moderner Reha-Bereich. Alles auf geballtem Raum. Die Stadt Baunatal wird in ihrer Bedeutung als Zentrum für medizinische Versorgung wachsen. Auf einer Fläche von 7500 Quadratmetern (3500 bebaut) entsteht an der Stettiner Straße in Großenritte schon bald ein großer Medizin-Komplex. Baubeginn werde im Februar, März 2011 sein, kündigt Gotthard Fels, Chef des planenden Büros GF Immobilien in Kassel, an. Mindestens 80 Arbeitsplätze sollen entstehen[5]

Mit 550000 Euro gegen die Fluten

HNA am 04.2. 2011 von Sven Kühling

550.000 Euro werden für lokalen Hochwasservorhaben an der Bauna in den Stadtteilen Kirchbauna und Guntershausen eingesetzt. Das Geld wird beispielsweise dafür verwendet, Brücken anzuheben, das Bachbett aufzuweiten und Mauern zu erhöhen.[6]

Bahnhof Guntershausen

Bahnhof Guntershausen
Foto: Günther Pöpperl
Stellwerk am Bahnhof Guntershausen
Foto: Günther Pöpperl
Straße "Zum Bahnhof" in
Foto: Günther Pöpperl


Eco-Pfad

siehe auch

Ortsansicht Straße "Zum Bahnhof""

Spitzname

Der Spitzname der Bewohner von Guntershausen ist „die Beamten“ und stammt aus der Zeit, als ein Teil der Dorfbevölkerung noch bei der Deutschen Reichsbahn beschäftigt war und deren Uniform trug.

Straßen in Baunatal

Vereine

Feuerwehr in Guntershausen

Freiwillige Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr Guntershausen

KSV Baunatal

Verein der Briefmarkenfreunde Baunatal e.V.

Verlauf der Fulda

Bahnhof Guntershausen

Poppenhausen (Wasserkuppe) | Gersfeld | Bronnzell | Eichenzell | Fulda | Niederaula | Bad Hersfeld | Mecklar | Blankenheim | Breitenbach | Bebra | Lispenhausen | Rotenburg | Braach | Baumbach | Niederellenbach | Konnefeld | Morschen | Binsförth | Beiseförth | Malsfeld | Melsungen | Schwarzenberg | Röhrenfurth | Lobenhausen | Körle | Wagenfurth | Grebenau | Büchenwerra | Guxhagen | Guntershausen | Fuldabrück | Bergshausen | Kassel | Spiekershausen | Wahnhausen | Speele | Wilhelmshausen | Bonaforth | Hann. Münden

Hessenliga Fußball in Baunatal 2011/2012

Vorlage:Nächstes Spiel des KSV Baunatal im Parkstadion

Wandern und Radwandern

Radwege

Wandern

Quellen und Weblinks

  1. Guntershäuser Gotteshaus feiert 100-jähriges Bestehen – Vorher Kapelle am Friedhof
  2. Chronist Adam Ritze bietet Geschichte(n) und historische Fotos im Internet und der HNA
  3. Quelle www.baunatal-info.de
  4. 03.02. 2011 HNA von Ingrid Jünemann Aktualität erhält das Thema durch die Pläne, den Hochwasserschutz im Bauna-Tal zu komplettieren. Dazu gehören zum Beispiel kleinere Vorkehrungen entlang der Bauna
  5. Aus HNA.de vom 10. Oktober 2010: Baustart für Versorgungszentrum auf 7500-Quadratmeter-Gelände im Frühjahr – Mindestens 80 Arbeitsplätze
  6. 04.2. 2011 HNA von Sven Kühling - Hochwasserschutz: In Kirchbauna und Guntershausen werden 550.000 Euro investiert
-




Straßen in den Stadtteilen der Stadt Baunatal
| Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen


Stadtteile der Stadt Baunatal
Stadtwappen Baunatal
Stadtlogo Baunatal

Altenbauna | Altenritte | Großenritte | Guntershausen | Hertingshausen | Kirchbauna | Rengershausen