Grebenstraße

Aus Regiowiki
Version vom 17. Mai 2009, 13:09 Uhr von Heiner Range (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Straße im ältesten Teil Harleshausens von Wolfhager Straße bis Kronenstraße.

Die Grebenstraße führt unmittelbar östlich parallel entlang der ehemaligen mittelalterlichen Befestigung des befestigten Gutshofes "Kirchhofsburg" im Zentrum Harleshausens.

Bis zur Eingemeindung 1936 trug die Grebenstraße den Namen Mittelstraße.

Benannt ist die Grebenstraße nach dem am nördl. Ende in der Kronenstraße(11) gegenüber liegenden ehem."Grebenhof" der Fam. Klapp.

Martin Klapp war letzter Grebe Harleshausens bis zur kommunalen und juristischen Neuordnung in Kurhessen 1832 und ab dem selben Jahre bis zu seinem Tode erster Bürgermeister.

Der Dorf-Grebe war Gemeindevorsteher, Bauernvorsteher, unterstes Organ der staatlichen Herrschaft, und Dorf- Richter in einer Person (Schöppengrebe).Das Amt des Schöppengreben (Schöppenstuhl) in Harleshausen im Amte "Uff`r Ahna" umfasste außer dem 1. Schöppenstuhl Harleshausen noch den (Unter-)Schöppenstuhl Wolfsanger.