Geocaching

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geocaching ist eine elektronische Schnitzeljagt, welche oft mit GPS-Empfängern gespielt wird. Im Internet gibt es auf dafür angelegten Webseiten (Geo-) Koordinaten, an denen sich meist ein Behälter befindet, in dem sich der Finder einschreiben kann. Die HNA veröffentlichte in den Sommerferien 2014 unter dem Namen Kasselcache täglich die Koordinaten auf ihrem Blog Kassel-Live. Hier können die Koordinaten eingesehen werden.


Prinzip

Beim Geocaching informiert sich der sogenannte Cacher vor der eigentlichen Suche im Internet über vorhandene Schätze (Caches). Die Caches können oftmals mit der Suchfunktion oder der Karte auf der Website eingegrenzt werden. Die Koordinaten können dann in einen GPS-Empfänger oder in eine Smartphone App eingegeben werden, die bei der Navigation behilflich sind. Häufig ist eine Anreise erforderlich, der wahre Spaß liegt für viele Cacher jedoch in dem Suchen und der kleine Wanderung zum Cache. Wenn der, oftmals in Baumhöhlen oder unter Steinen, jedoch nie vergrabene, Cache gefunden wurde, loggt (schreibt) sich der Cacher in das Logbuch im Cache ein und kann, wenn vorhanden, Gegenstände im Cache gegen mitgebrachte tauschen. Das Loggen wird auf der (Geocaching-) Webseite wiederholt.


Wichtig ist, dass Unbeteiligte bzw. Unwissende (Muggel genannt) nichts vom Geocaching mitbekommen. Geocacher verhalten sich oft wie Wanderer oder Touristen und suchen oder holen die Caches aus den Verstecken, wenn Muggel nicht hinschauen.

Der Geocache

Der Geocache ist meist an einem öffentlich zugänglichen Ort wie in einem Wald, an einem Feldrand, in einem Park oder an einem Stadtbaum nicht gleich sichtbar versteckt. Er kann sich unter Zweigen, Steinen oder in Spalten überall verstecken. Er sollte wasserdicht und robust sein.

Größen

Nano

Kleiner als eine Ein-Euro-Münze kann er sehr gut in der Stadt versteckt werden. Er kann magnetisch sein und enthält oft nicht mehr als ein Logbuch.

Mikro oder Mini

Größer als ein Nanocache, doch so klein, dass er oft nur Zettel und Stift enthält.

Klein

Hier können noch andere Gegenstände enthalten sein, die auch zum Tauschen geeignet sind

Normal

Eine normal große Dose, in der sich auch mehrere Tauschgegenstände befinden können.

Groß

Eine große Box, die auch sehr große Gegenstände beinhalen kann.

Varianten

Normal/Traditional

Ein normaler Cache, welcher durch die Eingabe der Koordinaten gefunden werden kann.

Multi-Cache

Um ihn zu finden, muss man verschiedene Stationen absolvieren. Man muss teilweise Hinweisen folgen.

Mysterie-Cache

Auch Puzzle-Cache oder Rätsel-Cache genannt. Hier müssen Aufgaben gelöst werden, um an den Schatz zu kommen.

Andere

Es gibt noch andere Cachearten, wie den Bilder-Cache, den beweglichen Cache oder den Drive-In-Cache.

Besonderes

Nacht-Caches können nur oder sind deutlich einfacher bei Nacht zu finden und auf deren Anforderungen ausgelegt. Earth-Caches sind an besonderen geologischen Orten platziert. Virtuelle Caches haben keinen Behälter. Diese drei Caches lassen sich nur in die oben genannten Varianten einteilen. Sie sind selbst keine Cachevariante.

Der Kasselcache

Die HNA veröffentlichte in den Sommerferien 2014 täglich die Koordinaten auf ihrem Blog [Kassel-live.de| Kassel-Live ] Kasselcaches unterscheiden sich in einigen Details von "normalen" Geocaches. Die verwendeten Dosen sind hellblau oder weiß mit HNA-Logo bestückt. In den Dosen sind für die Ferienaktion 2014 gut bestück worden, als Logbuch wurde meist ein Notizblock verwendet. Die Dosen sind ausschießlich im Raum Kassel verteilt. Sie sind nur auf der HNA-Webseite können die Koordinaten eingesehen werden. gelistet. Auf eine Beschreibung im Cache oder ein Hinweiszettel für zufällige Finder wurde verzichtet.

Webseiten und Datenbanken

Auf Geocaching-webseiten erhält man die Koordinaten oder loggt sich online in das Logbuch ein. Jeder Cache hat eine eigene Seite, egal auf welcher Webseite er veröffentlicht wurde. Darauf sind die Koordinaten, eine Beschreibung, ein Hinweis (Hilfe zum Finden), evtl. eine Karte und die Möglichkeit, den Status des Caches zu veröffentlichen: Wurde der Cache gefunden oder nicht gefunden, war er beschädigt, nicht auffindbar oder hat der Besitzer den Cache kontrolliert?

Es gibt eine Reihe von Geocaching-webseiten, die sich etabliert haben. Welche man davon auswählt ist eine persönliche Entscheidung, die auch darauf ankommt, wo man wohnt. Viele Geocacher haben sich auf verschiedenen Webseiten angemeldet. Hier ein paar Beispiele:

Geocaching.com

Eine der größten, wenn sogar nicht die größte, Geocaching-Website der Welt. Besonders in den USA aktiv, besitzt sie auch in Deutschland eine große Community. Sie ist kommerziell und nur für Premiummitglieder vollständig nutzbar.

Opencaching.de

Europas größte Geocaching-Website wird von der Deutschen Wanderjugend betrieben. Die Software ist frei zugänglich und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Es gibt viele Funktionen, die es bei Geocaching.com nicht gibt. Sie kann auch ohne Anmeldung angesehen werden.

Opencaching.com

Die internationale Webseite wird vom Gerätehersteller Garmin betreiben. Sie ist in Kassel noch nicht stark vertreten.

HNA

Die HNA veröffentlichte in den Sommerferien 2014 täglich die Koordinaten auf ihrem Blog Kassel-Live und verbreitete die Koordinaten über einen alternativen Weg. Hier können die Koordinaten eingesehen werden.

Die Kasselcaches wurden im gesamten Stadtgebiet Kassels verteilt. Bisher sind nur wenige verloren gegangen.

Ausrüstung

Als Navigation zum Cache wird meist ein GPS-Empfänger benutzt. Es gibt auch einige Apps für Smartphones, die ähnliche Funktionen anbieten. Da die meisten Geocacher mit Computern und neuen Medien vertraut sind, haben viele auch ein Smartphone dabei, um sich die Beschreibung vor Ort anzeigen zu lassen bzw. um nach weitern Infos zu suchen, sollten sie den Cache nicht finden. Dadurch müssen sie die Beschreibung des Caches nicht ausdrucken.

Den Örtlichkeiten sollte die Kleidung entsprechen. Straßenkleidung passt nicht in bergige Gebiete und umgedreht. Geocaching lässt sich sehr gut gemeinsam spielen!

Probleme und Kritik

Geocaching ist aufgrund von verschiedenen Bestimmungen und Gestzen nicht überall möglich. Auf (privaten) Grundstücken ist eine Erlaubnis des Besitzers erforderlich. Naturschutzgebiete sind für Geocaching generell verboten.

Weblinks

Die HNA Koordinaten

OpenCaching.de

Geocaching.com

OpenCaching.com

Wikipedia Geocachen