Gemeinde Staufenberg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Staufenberg (Nds.)''' ist die südlichste Gemeinde im [[Landkreis Göttingen]] ([[Südniedersachsen]]). Die Gemeinde liegt im [[Naturpark Münden]] und hat etwa 8.500 Einwohner.
 
'''Staufenberg (Nds.)''' ist die südlichste Gemeinde im [[Landkreis Göttingen]] ([[Südniedersachsen]]). Die Gemeinde liegt im [[Naturpark Münden]] und hat etwa 8.500 Einwohner.
  
[[Bild:Wiki192.jpg|right|thumb|500px|Wandertipp]]
 
 
== Ortsteile ==
 
== Ortsteile ==
 
Ortsteile sind [[Benterode]], [[Dahlheim]], [[Escherode]], [[Landwehrhagen]], [[Lutterberg]], [[Nienhagen]], [[Sichelnstein]], [[Speele]], [[Spiekershausen]] und [[Uschlag]].
 
Ortsteile sind [[Benterode]], [[Dahlheim]], [[Escherode]], [[Landwehrhagen]], [[Lutterberg]], [[Nienhagen]], [[Sichelnstein]], [[Speele]], [[Spiekershausen]] und [[Uschlag]].
Zeile 10: Zeile 9:
  
 
== Wandern ==
 
== Wandern ==
=== [[Auf nach Spiekershausen]] ===
+
=== - [[Auf nach Spiekershausen]] ===
=== [[Vom Hopbach nach Hann. Münden]] ===
+
=== - [[Vom Hopbach nach Hann. Münden]] ===
 
[[Bild:Wiki184.jpg|right|thumb|500px|Wandertipp]]
 
[[Bild:Wiki184.jpg|right|thumb|500px|Wandertipp]]
 
'''Ein Wandervorschlag vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein Kassel'''
 
'''Ein Wandervorschlag vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein Kassel'''

Version vom 10. August 2007, 00:32 Uhr

Staufenberg (Nds.) ist die südlichste Gemeinde im Landkreis Göttingen (Südniedersachsen). Die Gemeinde liegt im Naturpark Münden und hat etwa 8.500 Einwohner.

Ortsteile

Ortsteile sind Benterode, Dahlheim, Escherode, Landwehrhagen, Lutterberg, Nienhagen, Sichelnstein, Speele, Spiekershausen und Uschlag.

Sehenswürdigkeiten

  • Burgruine Sichelnstein
  • Dorfmuseum „Gollong-Haus" in Nienhagen

Wandern

- Auf nach Spiekershausen

- Vom Hopbach nach Hann. Münden

Wandertipp

Ein Wandervorschlag vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein Kassel

Unsere Wanderung beginnen wir in Staufenberg, Ortsteil Escherode, an der Haltestelle Siedlung. Wir wandern in nördlicher Richtung vorbei an der Forstlichen Lehranstalt bis in Höhe des Sportplatzes. Weiter geht es auf der Schotterstraße in nordöstlicher Richtung nach Zeichen II mit dem Ziel Steinberghaus. Am Ingelheimteich (Schutzhütte) halten wir uns links und wandern auf der Teerstraße (Radweg) bis zum Parkplatz Ingelheimstraße. Hier treffen wir auf das Wegzeichen X 4 für den Frau-Holle-Pfad, dem wir in Richtung Hann. Münden bis zum Fuhrmannstein (Schutzhütte) folgen. Unterwegs sehen wir links das Hühnerfeld und den Landgrafenbrunnen.

Im weiteren Verlauf des Pfades zweigt in Höhe der Hochspannungsleitung rechts der Kringweg ab. Am Fuhrmann-stein (ab hier Wegzeichen weißer Punkt bis Hann. Münden) biegen wir links ab in Richtung Waldgaststätte Rinderstall. Der Lärm der Autobahn A 7 / E 45 hat uns schon eine Weile begleitet und nun unterqueren wir sie an der großen Brücke. Sofort nach der Brücke biegen wir am Breiten Stein halb rechts ab auf den Siechenbergweg. Jetzt geht es bequem nur noch bergab. Am Ortseingang von Hann. Münden stößt von links der Studentenpfad (Wegzeichen X 13) auf unseren Weg und kurz vor dem Bahnhof kommt von rechts der Frau-Holle-Pfad (Markierung X4) auf unseren Wanderweg. Am schönen Bahnhof der Drei-Flüsse-Stadt Hann. Münden endet unsere Wanderung.

Hessisch-Waldeckischer Gebirgsverein Kassel: Wilhelmsstr. 19, Tel. 0561 / 5 29 70 60. Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag 14-16 Uhr, Mittwoch 10-13 Uhr, Freitag 13-17 Uhr. Infos unter Tel. 57 33 23, Dülfer.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Göttingen
Wappen Landkreis Goettingen.png

Adelebsen | Bovenden | Samtgemeinde Dransfeld | Duderstadt | Friedland | Samtgemeinde Gieboldehausen | Gleichen | Göttingen | Hann. Münden | Samtgemeinde Radolfshausen | Rosdorf | Staufenberg/ Nds.