Fuldatal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
Zeile 33: Zeile 33:
 
|}
 
|}
 
'''Fuldatal''' ''(aus Richtung Süden betrachtet "das Tor zum [[Reinhardswald]]")'' ist eine Gemeinde im [[Landkreis Kassel]] in [[Nordhessen]] mit etwa 12.000 Einwohnern.
 
'''Fuldatal''' ''(aus Richtung Süden betrachtet "das Tor zum [[Reinhardswald]]")'' ist eine Gemeinde im [[Landkreis Kassel]] in [[Nordhessen]] mit etwa 12.000 Einwohnern.
 +
  
 
== Geografie ==
 
== Geografie ==
Zeile 38: Zeile 39:
  
 
Durch das Gemeindegebiet fliessen die [[Fulda (Fluss)|Fulda]] und die [[Espe]].
 
Durch das Gemeindegebiet fliessen die [[Fulda (Fluss)|Fulda]] und die [[Espe]].
 +
  
 
== Sehenswürdigkeiten ==
 
== Sehenswürdigkeiten ==
 
* Kirche St. Maria in [[Wilhelmshausen]]
 
* Kirche St. Maria in [[Wilhelmshausen]]
 
* Museum Währungsreformen in [[Rothwesten]]
 
* Museum Währungsreformen in [[Rothwesten]]
 +
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 
Fuldatal entstand im Zuge der hessischen Gebietsreform Anfang der 1970-er Jahre durch den Zusammenschluss früher selbständiger Gemeinden im ''Fuldatal'', die bereits in den Jahren zwischen 1000 - 1200 entstanden sind.
 
Fuldatal entstand im Zuge der hessischen Gebietsreform Anfang der 1970-er Jahre durch den Zusammenschluss früher selbständiger Gemeinden im ''Fuldatal'', die bereits in den Jahren zwischen 1000 - 1200 entstanden sind.
 +
  
 
== Ortsteile ==
 
== Ortsteile ==
[[Bild:Ks-wandern-espenau-ka.jpg|thumb|350px|right| Vom Bahnhof in Espenau-Mönchehof über Simmershausen zum Altmarkt in Kassel]]
+
{| cellpadding="2" style="float: right; width: 420px; border: 1px solid gray; background-color:#F3F7EF; margin-left: 1em; border-spacing: 1px;"
 +
|-
 +
|colspan="2" bgcolor="#EECFA1" | '''Ergebnis der Kommunalwahl 26. März 2006'''
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" | '''%'''
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" | '''Sitze'''
 +
|----
 +
|bgcolor="#CDCDC1" |[http://www.cdu-fuldatal.de/content/home.html CDU]
 +
|bgcolor="#CDCDC1" |[http://www.cdu.de  Christlich Demokratische Union Deutschlands]
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |34,1
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |13
 +
|----
 +
|[[SPD]]
 +
|Sozialdemokratische Partei Deutschlands
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |41,7
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |15
 +
|----
 +
|bgcolor="#CDCDC1" | Grüne
 +
|bgcolor="#CDCDC1" | Bündnis 90/Die Grünen
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |7,5
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |3
 +
|----
 +
|FWG
 +
|Freie Wählergemeinschaft Fuldatal
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |4,9
 +
|align="right" bgcolor="#EECFA1" |2
 +
|----
 +
|}
 
* [[Ihringshausen]]  
 
* [[Ihringshausen]]  
 
* [[Knickhagen]]  
 
* [[Knickhagen]]  
Zeile 56: Zeile 86:
  
 
== Wandertipps ==
 
== Wandertipps ==
 +
[[Bild:Ks-wandern-espenau-ka.jpg|thumb|350px|right| Vom Bahnhof in Espenau-Mönchehof über Simmershausen zum Altmarkt in Kassel]]
 
* [[Wandertipp: Von Mönchehof bis zum Altmarkt|Wandertipp: Vom Bahnhof in Espenau-Mönchehof über Simmershausen bis zum Altmarkt in Kassel]]
 
* [[Wandertipp: Von Mönchehof bis zum Altmarkt|Wandertipp: Vom Bahnhof in Espenau-Mönchehof über Simmershausen bis zum Altmarkt in Kassel]]
  

Version vom 26. Juni 2008, 16:30 Uhr

Fuldathal
Rothwesten-Kirche.JPG
Ev. Kirche in F.-Rothwesten
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Kassel
Höhe: 176 m
Fläche: 33,68 qkm
Einwohner: ca. 12.000
Postleitzahl: 34233
Vorwahl: 05607
Kfz-Kennzeichen: KS
Adresse der
Stadtverwaltung:
Am Rathaus 9
34233 Fuldatal
Website: www.fuldatal.de
Bürgermeister: Annegret Werderich (parteilos)

Fuldatal (aus Richtung Süden betrachtet "das Tor zum Reinhardswald") ist eine Gemeinde im Landkreis Kassel in Nordhessen mit etwa 12.000 Einwohnern.


Geografie

Das Gemeindegebiet liegt zwischen 125 m und 301 m Höhe im Nordosten der Stadt Kassel und südlich des Reinhardswalds und erstreckt sich vom Stadtgebiet Kassel bis zur Grenze nach Niedersachsen bei Hann. Münden.

Durch das Gemeindegebiet fliessen die Fulda und die Espe.


Sehenswürdigkeiten


Geschichte

Fuldatal entstand im Zuge der hessischen Gebietsreform Anfang der 1970-er Jahre durch den Zusammenschluss früher selbständiger Gemeinden im Fuldatal, die bereits in den Jahren zwischen 1000 - 1200 entstanden sind.


Ortsteile

Ergebnis der Kommunalwahl 26. März 2006 % Sitze
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 34,1 13
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 41,7 15
Grüne Bündnis 90/Die Grünen 7,5 3
FWG Freie Wählergemeinschaft Fuldatal 4,9 2

Wandertipps

Vom Bahnhof in Espenau-Mönchehof über Simmershausen zum Altmarkt in Kassel

Radwanderweg

Firmen

siehe auch

An der Kirche in Rothwesten

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg