Friedenskirche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Neu gestalteter Innenraum)
Zeile 6: Zeile 6:
 
== Neu gestalteter Innenraum ==
 
== Neu gestalteter Innenraum ==
 
[[Bild:Altarraum_friedenskirche.jpg|thumb|right|Altarraum]]
 
[[Bild:Altarraum_friedenskirche.jpg|thumb|right|Altarraum]]
[[1998]] wurde der Innenraum durch den Münchener Restaurator Rolf-Gerhard Ernst neu gestaltet. Terracottafarbene Wände umfangen die Besucher einladend und freundlich.  
+
[[1998]] wurde der Innenraum durch den aus Kassel stammenden Münchener Restaurator Rolf-Gerhard Ernst neu gestaltet. Terracottafarbene Wände umfangen die Besucher einladend und freundlich.  
  
 
Das Gold der Altarwand weist auf das Geheimnis Gottes. Zwei monumentale moderne Gemälde von Dietrich Stalmann öffnen den Blick in die Weite.
 
Das Gold der Altarwand weist auf das Geheimnis Gottes. Zwei monumentale moderne Gemälde von Dietrich Stalmann öffnen den Blick in die Weite.

Version vom 4. März 2010, 00:40 Uhr

Friedenskirche

Die Friedenskirche in Kassel wurde 1908 für die ehemals selbständige evangelisch-lutherische Gemeinde erbaut.

Mit ihren kupferbeschlagenen Türmen prägt sie das Stadtbild des Vorderen Westens. Notdürftig behobene Kriegsschäden und akustische Mängel führten in den sechziger Jahren zu einer Neugestaltung des Innenraumes (Tonnengewölbe). 1992 erhielt die Friedenskirche eine neue Orgel mit 40 Registern im französischen Stil (Firma Bosch).

Neu gestalteter Innenraum

Altarraum

1998 wurde der Innenraum durch den aus Kassel stammenden Münchener Restaurator Rolf-Gerhard Ernst neu gestaltet. Terracottafarbene Wände umfangen die Besucher einladend und freundlich.

Das Gold der Altarwand weist auf das Geheimnis Gottes. Zwei monumentale moderne Gemälde von Dietrich Stalmann öffnen den Blick in die Weite.

Zur Friedenskirche gehört als weitere Predigtstätte die Apostelkapelle im Aschrottpark. Sie wurde 1967 erbaut. Ein großes Schnitzwerk des Bildhauers Hermann Pohl sowie eine gut angepaßte Orgel (Firma Marcussen) prägen den modernen Kirchenraum.

Weblinks