Fahrradverleihsystem Konrad

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Konrad ist ein Fahrradvermietsystem der Stadt Kassel, das voraussichtlich im Jahr 2012 an den Start geht. An 50 Stationen in der Stadt kann jeder eies der 500 Räder ausleihen. Die Auslieferung der Leihfahrräder, die zunächst für den Sommer 2011 vorgesehen war, hat sich mehrmals verzögert. Der Name Konrad ist ein Wortspiel, das aus dem K für Kassel besteht, der Präposition mit (kon = con) und rad für Fahrrad.

Die Idee hinter dem Vermietsystem

Im Jahr 2009 hatte Kassel sich bei dem bundesweiten Wettbewerb „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme“ durchgesetzt und ist damit eine von neun Modellregionen, die mit 12,7 Mio. Euro vom Bundesverkehrsministerium gefördert werden. Für das Kasseler Projekt stellt der Bund 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Der Eigenanteil der Stadt beträgt 175.000 Euro. Ziel ist, dass das System nach dem Auslaufen des Förderzeitraums Ende 2012 kostendeckend arbeitet. Das System ist gedacht für die etwa 60.000 Berufs-Einpendler, die täglich in Kassel unterwegs sind, für kurze Wege, für ÖPNV-Nutzer die von der Haltestelle nach Hause fahren möchten, für die Studenten und die Touristen.

So funktioniert die Ausleihe

Die Ausleihe der Fahrräder soll 50 Cent pro halbe Stunde kosten, für Inhaber eines ÖPNV-Fahrscheins ist die erste halbe Stunde kostenlos. Der Tarif für 24 Stunden beträgt zehn Euro, für eine Woche 50 Euro. Vor der ersten Nutzung muss man sich im Internet oder telefonisch registrieren. Für die Online-Registrierung können die Terminals im ICE-Bahnhof, im Hauptbahnhof oder am Friedrichsplatz genutzt werden. Benötigt wird die Nummer der EC-Karte, der Kreditkarte oder des Personalausweises sowie die Kontodaten. Bei der Miete wird der registrierte Kunde beim Anruf an der Rufnummer erkannt. Durch die für jedes Fahrrad individuelle Telefonnummer erkennt das Callcenter direkt, welches Rad gemietet werden soll und schaltet dieses frei. Unterwegs kann das Schloss verriegelt und durch Eingabe eines Codes geöffnet werden. Praktisch ist, dass Konrad an jeder beliebigen Station abgegeben werden kann.

Fahrradverleihsysteme in anderen Städten

Im Sommer 2009 hat die Hansestadt das System zusammen mit der Deutschen Bahn in Betrieb genommen. Seitdem wurde es nach und nach erweitert. Inzwischen verteilen sich 1200 Hamburger Stadträder auf 82 Stationen - weitere sollen folgen. Von der Funktionsweise ist das System dem Kasseler sehr ähnlich, bei dem die technische Abwicklung ebenfalls von der DB Rent GmbH übernommen wird. Die roten Räder gehören inzwischen zum Stadtbild in Hamburg.



Weblinks

Konrad Kassel Stadt Kassel Fahrradvermietsystem HNA-Reportage: Ausfahrt mit Konrad