Fahrgastschiff Hessen

Aus Regiowiki
Version vom 30. Juni 2013, 15:08 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die "Hessen" weseraufwärts bei [[Bodenfelde]] Bis heute werden an die auf der Oberweser verkehrenden Personensc…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die "Hessen" weseraufwärts bei Bodenfelde

Bis heute werden an die auf der Oberweser verkehrenden Personenschiffe aufgrund der geringen Wassertiefe besondere Anforderungen gestellt. Um auch bei niedrigem Wasserstand, besonders in den Sommermonaten, den Linienverkehr aufrecht erhalten zu können darf zwischen Hann. Münden und Bad Karlshafen ein Tiefgang von 45 cm nicht überschritten werden.

In den Sommermonaten wird etwa mit dem Fahrgastschiff "Hessen" einmal wöchentlich eine Tagestour von Bad Karlshafen flussaufwärts bis zum Weserdorf Oedelsheim und zurück angeboten.

Die Schifffahrt im Bereich von Südniedersachsen und Nordhessen führt vorbei an den niedersächsischen Orten Wahmbeck und Bodenfelde sowie auf hessischer Seite an den Orten Lippoldsberg und Gieselwerder.

Von Bad Karlshafen flussabwärts der Weser liegen die Hannoverschen Klippen im Kreis Höxter, nahe dem Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen, die aus einer Gruppe von sieben bis zu 75 m hohen Felsvorsprüngen aus Buntsandstein (Wesersandstein) bestehen.