Fürstenhagen (Uslar): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Dorfmuseum)
(Weblinks)
Zeile 16: Zeile 16:
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
* [http://www.fuerstenhagen.net Webseite von Fürstenhagen mit den Vereinen]
+
* [http://www.fuerstenhagen.net Website von Fürstenhagen und seinen Vereinen]
 
* [http://www.feriendorf-uslar-fuerstenhagen.de Heimatverein Fürstenhagen]
 
* [http://www.feriendorf-uslar-fuerstenhagen.de Heimatverein Fürstenhagen]
 
* [http://www.uslar.de/staticsite/staticsite.php?menuid=100&topmenu=64 Informationen über Fürstenhagen]
 
* [http://www.uslar.de/staticsite/staticsite.php?menuid=100&topmenu=64 Informationen über Fürstenhagen]

Version vom 5. April 2008, 20:28 Uhr

Fürstenhagen ist ein Ortsteil von Uslar mit etwa 400 Einwohnern, vom Bramwald umgeben.

Exklave des Landkreises Northeim

Im Landkreis Northeim ist das Dorf Fürstenhagen eine Besonderheit: es ist eine Exklave des Landkreises, da es zu etwa drei Vierteln vom hessischen Landkreis Kassel und zu etwa einem Viertel vom Landkreis Göttingen eingeschlossen wird und somit keine natürliche Verbindung zum restlichen Kreisgebiet hat.

Geschichte

Die Dorfkirche entstand um das Jahr 1200 als ehemalige Wehrkirche. Vermutlich haben hier schon Mönche aus dem nahen Kloster Bursfelde gepredigt.

Das Dorfmuseum in Fürstenhagen hält die Erinnerung an die Ortsgeschichte wach.

Dorfmuseum

Im Jahre 2007 wurde das Dorfmuseum in Fürstenhagen im ehemaligen Schulgebäude aus dem 18. Jahrhundert eröffnet, das schon seit dem Jahr 1912 nicht mehr als Dorfschule genutzt wurde. Ausgestellt werden Webstuhl, Schmiede und andere Arbeitsgeräte, aber auch Exponate aus dem früheren bäuerlichen Wohnen und Arbeiten.

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Northeim
Northeim.gif

Bad Gandersheim | Bodenfelde | Dassel | Einbeck | Hardegsen | Kalefeld | Katlenburg-Lindau | Kreiensen | Moringen | Nörten-Hardenberg | Northeim | Uslar