Europäisches Brotmuseum in Ebergötzen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Das '''Europäische Brotmuseum''' in [[Ebergötzen]], Sitz der [[Samtgemeinde Radolfshausen]], zeigt die Bedeutung des Brotes in Kunst, Kultur und Brauchtum.
+
Das '''Europäische Brotmuseum''' in [[Ebergötzen]], Sitz der [[Samtgemeinde Radolfshausen]], zeigt als Fachmuseum die Bedeutung und die mehr als 8000-jährige Geschichte der Getreideverarbeitung und des Brotes in Kunst, Kultur und Brauchtum.
  
== Weblinks ==
+
Zum Museum gehört auch eine Bockwindmühle aus dem frühen 19. Jahrhundert. Diese konnte 1974 erhalten werden und wurde zunächst 1974 in [[Mollenfelde]], dem früheren Standort des Brotmuseums aufgebaut, nach dem Umzug des Brotmuseums auch in [[Ebergötzen]].
  
 +
== Weblinks ==
 +
* [http://www.brotmuseum.de/ www.brotmuseum.de]
 
* [http://citywerk.landkreisgoettingen.de/magazin/artikel.php?artikel=52&type=2&menuid=29&topmenu=6 Informationen auf http://citywerk.landkreisgoettingen.de]
 
* [http://citywerk.landkreisgoettingen.de/magazin/artikel.php?artikel=52&type=2&menuid=29&topmenu=6 Informationen auf http://citywerk.landkreisgoettingen.de]
 +
 +
 +
[[Kategorie: Landkreis Göttingen]]

Aktuelle Version vom 19. September 2008, 21:09 Uhr

Das Europäische Brotmuseum in Ebergötzen, Sitz der Samtgemeinde Radolfshausen, zeigt als Fachmuseum die Bedeutung und die mehr als 8000-jährige Geschichte der Getreideverarbeitung und des Brotes in Kunst, Kultur und Brauchtum.

Zum Museum gehört auch eine Bockwindmühle aus dem frühen 19. Jahrhundert. Diese konnte 1974 erhalten werden und wurde zunächst 1974 in Mollenfelde, dem früheren Standort des Brotmuseums aufgebaut, nach dem Umzug des Brotmuseums auch in Ebergötzen.

Weblinks