Edertal

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edertal in der Ferienregion Edersee

EdertalerWappen 80.jpg

Edertal (7.171 Einwohner, Stand 16. Januar 2006) ist eine Gemeinde im

Geografie

Edertal liegt südwestlich von Kassel (ca. 30 km Luftlinie), ist eine Gemeinde des Landkreises Waldeck-Frankenberg und besteht aus 13 Ortsteilen. Edertal gehört zur Ferienregion Edersee, liegt mitten im Naturpark Kellerwald-Edersee bzw. am Ostteil des Nationalparks Kellerwald-Edersee. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich im Ortsteil Giflitz.

Ortsteile von Edertal
  • Fläche: 11.740 ha, davon ca. 5.000 ha Wald und ca. 1.200 ha Wasser
  • Höhe: 226 m über NN
  • Lage: Mittelgebirge, Nordostrand vom Kellerwald
  • Drittgrößte Talsperre (Inhalt) Deutschlands: Edertalsperre
  • Größtes Fließgewässer: Eder (Quelle nahe Erndtebück im Rothaargebirge)
  • Seitentäler: Wesebach, Netze, Böhner Bach, Mölcher Bach

Geschichte

  • 1971: Am 1. Juli schließen sich die selbstständigen Gemeinden Bergheim und Giflitz zur Gemeinde Edertal - mit Verwaltungssitz in Giflitz - zusammen. Bereits drei Monate später tritt auch die Gemeinde Gellershausen bei.
  • 1972: Die bis dahin selbstständigen Gemeinden Affoldern, Anraff, Böhne, Bringhausen, Buhlen, Hemfurth-Edersee, Königshagen, Mehlen und Wellen treten der neu gegründeten Gemeinde bei und bilden die Großgemeinde Edertal
  • 1974: Die bis dahin noch selbstständige Gemeinde Kleinern wird durch das Neugliederungsgesetz der Großgemeinde Edertal zugeordnet

Ein Portrait der Gemeinde

An See und Nationalpark

Edertal verdankt seinen Namen der im Rothaargebirge entspringenden Eder, deren Wasser unterm achtstrahligen Waldecker Stern auf gelbem Grund auch das Wappens der Gemeinde ziert: Zwischen 1971 und 1974 entstand aus 13 bis dahin selbstständigen Dörfern die Großgemeinde Edertal mit heute 7093 Einwohnern.

Eingebettet in eine herrliche Mittelgebirgslandschaft und unmittelbar am Nationalpark Kellerwald-Edersee und am Edersee gelegen, dessen Wasserfläche zu großen Teilen ebenfalls zur Edertaler Gemarkung zählt, spielt in Edertal der Tourismus eine herausragende Rolle. Zwischen 1908 und 1914 entstand die Edertalsperre in Hemfurth-Edersee. Der Edersee ist heute mit einem Fassungsvermögen von 199,3 Millionen Kubikmeter Wasser die drittgrößte Talsperre Deutschlands. Gebaut für die Wasserstandsregulierung des Mittellandkanals und der Weser, für den Hochwasserschutz und die Stromerzeugung entwickelte sich im Verlauf der Jahrzehnte zunehmend der Tourismus am See - und mit diesem auch der ständige Interessenskonflikt mit den Weseranliegern.

Zusammen mit den See-Anliegergemeinden Vöhl und Waldeck und der Fördergesellschaft Edersee wirbt die Gemeinde Edertal heute über die Edersee Touristic GmbH um den Gast. Und für den hat sie einiges zu bieten. Die Ferienregion Edersee gilt als Eldorado für Wassersportler, Wanderer- Fahrradfahrer und Erholungssuchende.

Viele Millionen DM und Euro wurden in den vergangenen Jahren in die touristische Infrastruktur investiert. So entstanden der Aquapark am Sperrmauer-Vorplatz, die neu gestaltete Sperrmauer-Ostseite, der inzwischen rund um den See führende Edersee Radweg oder der neue Info-Point in Affoldern.

Bis an den See heran reicht der Nationalpark Kellerwald-Edersee mit seinen herrlichen alten Buchenbeständen, zu dem inzwischen auch der Wildpark Edersee gehört. Ein Besuchermagneten mit über 200 Tieren von Fischottern bis zu Wölfen und Wisenten einschließlich einer Greifenwarte mit jährlich rund 120.000 Besuchern. Einen interessanten Einstieg in den Nationalpark bietet Kraftwerksbetreiber E.on mit seiner Standseilbahn, die von Frühjahr bis Herbst zu den Oberbecken und damit direkt hinein ins Schutzgebiet führt. Tourismus spielt sich aber nicht nur im Luftkurort Hemfurth-Edersee, im Feriengebiet Rehbach und in der Bringhäuser Bucht eine Rolle. Mit dem Ortsteil Kleinern verfügt die Feriengemeinde über einen weiteren staatlichen anerkannten Luftkurort.

Ortsteile

  • 01. Affoldern (ca. 530 Einwohner)
  • 02. Anraff (ca. 350 Einwohner)
  • 03. Bergheim (ca. 1050 Einwohner)
  • 04. Böhne (ca. 250 Einwohner)
  • 05. Bringhausen (ca. 185 Einwohner)
  • 06. Buhlen (ca. 185 Einwohner)
  • 07. Gellershausen (ca. 530 Einwohner)
  • 08. Giflitz (ca. 980 Einwohner)
  • 09. Hemfurth-Edersee (ca. 870 Einwohner)
  • 10. Kleinern (ca. 625 Einwohner)
  • 11. Königshagen (ca. 250 Einwohner)
  • 12. Mehlen (ca. 500 Einwohner)
  • 13. Wellen (ca. 820 Einwohner)

Partnerstädte

Radwege

Mit dem Fahrrad das Edertal, den Edersee & Kellerwaldsteig sowie den Nationalpark Kellerwald-Edersee erkunden.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg
WappenWaldeckFrankenberg.jpg

Allendorf | Bad Arolsen | Bad Wildungen | Battenberg | Bromskirchen | Burgwald | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Frankenau | Frankenberg (Eder) | Gemünden | Haina | Hatzfeld | Korbach | Lichtenfels | Rosenthal | Twistetal | Vöhl | Volkmarsen | Waldeck | Willingen