Eder

Aus Regiowiki
Version vom 26. September 2006, 15:04 Uhr von Gwkassel (Diskussion | Beiträge) (Kategorie hinzugefügt)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Eder ist mit 177 km Länge der längste Zufluss der Fulda. Sie entspringt am Ederkopf (655m) im südöstlichen Rothaargebirge ,Kreis Siegen-Wittgenstein. Die Eder verläuft anfangs in Nordrhein-Westfalen durch das Wittgensteiner Land, wo sie Erndtebrück und Bad Berleburg durchfließt. Dann erreicht der Fluss Hessen, wo er in den Landkreis Waldeck-Frankenberg einfließt. Dort verläuft die Eder durch Hatzfeld und nördlich vorbei an der Sackpfeife und in nordöstlicher Richtung hinab nach Battenberg/Eder. Danach fließt die Eder durch Allendorf/Eder über Frankenberg/Eder zum westlichen Teil des Edersees. Über die Staumauer verläßt die Eder den See und fließt durch das Edertal. Fritzlar, Wabern und Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis sind weitere Stationen bevor sie in Edermünde-Grifte in die Fulda mündet.