Dransfeld

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dransfeld gehört zur Samtgemeinde Dransfeld im Landkreis Göttingen in Südniedersachsen.

Die Samtgemeinde ist der verwaltungsmäßige Zusammenschluss von vier Gemeinden und der Gemeinden sowie der Stadt Dransfeld.

Samtgemeinde Dransfeld

Zur heutigen Samtgemeinde Dransfeld gehören:

Geografie

Streckenverlauf der "Hannoverschen Südbahn"

Die Stadt Dransfeld liegt auf einer Hochfläche östlich des Bramwalds.

Geschichte

Dransfeld wurde erstmals in einer Urkunde König Ottos I. im Jahre 960 als "Threnesfelde" erwähnt.

Im Jahre 1856 wurde die Eisenbahnlinie, die „Hannöversche Südbahn“ eröffnet, die von Hannover über Göttingen und Hann. Münden nach Kassel führte.

Kirchengemeinden

Sehenswürdigkeiten

Auf dem Hohen Hagen befindet sich der 480 m ü. NN hohe Gaußturm.

St. Martini - Kirche

Die St. Martini Kirche in Dransfeld wurde im Herbst 1841 nach vierjähriger Bauzeit eingeweiht, nachdem die mittelalterliche Vorgängerkirche bei einem Stadtbrand Ende Januar 1834 abgebrannt war. Die Kirche wurde nach den Plänen des Baumeisters Friedrich August Ludwig Hellner im neoklassizistischen Stil erbaut, wobei Teile des Kirchturms erhalten geblieben sind.

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Göttingen
Wappen Landkreis Goettingen.png

Adelebsen | Bovenden | Samtgemeinde Dransfeld | Duderstadt | Friedland | Samtgemeinde Gieboldehausen | Gleichen | Göttingen | Hann. Münden | Samtgemeinde Radolfshausen | Rosdorf | Staufenberg/ Nds.