Dieter Roth

Aus Regiowiki
Version vom 10. Februar 2012, 16:33 Uhr von Juliamohr (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das documenta-Lexikon
Buchstaben: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Index


Dieter Roth hieß mit bürgerlichem Namen Karl-Dietrich Roth und war ein Grafiker, Künstler und Dichter aus der Schweiz (1930-1998), der an der documenta 4, documenta 6 und der documenta XI teilgenommen hat.

Leben und Werk

Dieter Roth ist auch als Aktions- und Objektkünstler tätig gewesen. Dieter Roth war wie Beuys einer der wenigen Universalkünstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das selbst gewählte Exil in Island und das lebenslange Hin- und Herreisen zwischen der Island, Europa und Übersee bestimmten sein Leben und entsprechend auch seine Werke. Die konsequente eingesetzte und erlittene Gleichsetzung von Leben und Kunst prägte sein Schaffen.[1]

siehe auch

Weblinks und Quellen

  1. Dieter Roth auf g26.ch