Collegium Carolinum

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Collegium Carolinum wurde 1709 von Landgraf Karl als Vorbildungsanstalt für die Universität gegründet. Die Bildungsstätte wird in das damalige Kunsthaus (heute: Ottoneum) untergebracht. 1767 wurde auf Geheiß von Landgraf Friedrich II. das Kunsthaus zu Gunsten des Collegium Carolinums umgestaltet und wurde zu einer Art Hochschule mit Wohnheim für auswärtige Studenten. Wilhelm IX. verlegte 1785 das Collegium Carolinum.

Quelle

http://www.kassel.de/cms03/presse/meldungen/index.php?id=643442(abgerufen am 17.12.2007)