Chattenburg

Aus Regiowiki
Version vom 7. Dezember 2013, 19:19 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge) (Weblinks)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Rondell ist das einzige erhaltene Bauwerk der ehemaligen Schlossanlage.

Im Jahre 1816 ließ Kurfürst Wilhelm I. die Trümmer des ehemaligen Landgrafenschlosses in Kassel beseitigen, um einen gewaltigen Neubauplan verwirklichen zu lassen - die Chattenburg. Die Arbeiten blieben jedoch in den Anfängen stecken.

1880 entstand hier ein preußisches Regierungs- und Gerichtsgebäude, das von den Bomben im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. An gleicher Stelle steht heute der Verwaltungsbau des Regierungspräsidiums.

Geschichte

Nach der französischen Invasion wurde das Stadtschloss in Kassel von Napoleons Bruder Jérôme Bonaparte, dem damaligen König des Königreichs Westphalen, bewohnt. Die Franzosen hatten im Schloss eine Heizung einbauen lassen, die vermutlich die Ursache für einen Brand im November 1811 war. Das Feuer zerstörte den nordwestlichen Flügel völlig.

Kurfürst Wilhelm I., ließ im Dezember 1816 die ebenfalls beschädigten, aber noch stehenden weiteren drei Schlossflügel abreißen. Im Juni 1817 begannen die Arbeiten an einer monumentalen Chattenburg, die nie vollendet wurde. Nach Wilhelms Tod 1821 wurden die Arbeiten an dem klassizistischen Bau eingestellt. Kurfürst Wilhelm II. zog das Residenzpalais am Friedrichsplatz vor. Von diesem so genannten „Roten Palais“ steht heute nur noch der Portikus (am Textilkaufhaus Leffers). Die Steine der unvollendet gebliebenen Chattenburg wurden für den Bau der Neuen Galerie 1871 bis 1874 verwendet.

Ab 1875 entstand, ebenfalls unter preußischer Regie, das 1882 fertig gestellte Regierungsgebäude auf den Grundmauern der Chattenburg. Die neuen Landesherrn benötigten keine Residenz mehr, sondern einen Verwaltungsbau für die Königlich Preußische Regierung zu Cassel - die Keimzelle des späteren Regierungspräsidiums. Das Verwaltungs- und Justizzentrum wurde bei der Bombardierung Kassels im Oktober 1943 völlig zerstört, die Ruine von 1949 bis 1953 abgetragen.

siehe auch

Regierungspräsidium

Wussten Sie schon, dass ... ?

  • ... während der französischen Fremdherrschaft, in der Nacht des 24. November 1811 das alte ehrwürdige Schloss in Kassel, wo seit Heinrich dem Kind alle Landgrafen gewohnt haben, zum größten Teil durch Feuer zerstört wurde. König Jérôme Bonaparte mit seiner Gemahlin, waren nur mit knapper Not dem Tode entronnen. Der spätere Neubau (Chattenburg) scheiterte. Das Rondell ist das einzige erhaltene Bauwerk der Schlossanlage.
    August Bollerhey, Wehren

Weblinks


Burgen und Schlösser in Kassel

Palais Bellevue | Chattenburg | Palais Hessen-Rotenburg | Löwenburg | Burgstall Niederzwehren | Burg Nordshausen | Orangerie | Palais Reichenbach | Rotes Palais | Schloss Schönfeld | Stadtschloss | Wasserburg Waldau | Weißes Palais | Schloss Wilhelmshöhe