Calden

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Calden ist eine Gemeinde im Landkreis Kassel in Nordhessen mit etwa 7.900 Einwohnern.

Geschichte

Urkundlich erwähnt wird das Dorf Calden im Jahre 1107.

siehe auch: Geschichte von Calden

Schloss Wilhelmsthal

Schloss Wilhelmsthal

Auf dem Gemeindegebiet von Calden liegt das Rokokoschloss Wilhelmsthal, das Mitte des 18. Jahrhunderts als Sommerresidenz für den Landgrafen Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel erbaut wurde und zu den bedeutensten Rokokoschlössern in Deutschland gehört. Den ursprünglichen Gutshof erwarb im Jahre 1643 die damalige Landgräfin Amalie Elisabeth. Nachdem zunächst ein Landsitz entstanden war, wurde unter Landgraf Wilhelm VIII. um 1743 mit dem Ausbau zu einem Schloss nach den Plänen von Francois de Cuvillies d. Ä. begonnen.

Über die etwa 9 km lange Rasenallee, die im Jahre 1797 für Kurfürst Wilhelm I. angelegt wurde, ist Schloss Wilhelmsthal mit Schloss Wilhelmshöhe in Kassel fast geradlinig verbunden.

siehe auch: * Schloss Wilhelmsthal

Flughafen Kassel-Calden

Ebenso gehört zum Gemeindegebiet der Regionalflughafen Kassel-Calden.

siehe auch: * Flughafen Kassel-Calden

Ortsteile

siehe auch

Literatur

  • Justus Schüler, Caldener Flurnamen, in: Heimatjahrbuch für den Kreis Hofgeismar 1968, S. 21 ff.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Kassel
WappenLkKassel.jpg

Ahnatal | Bad Emstal | Bad Karlshafen | Baunatal | Breuna | Calden | Espenau | Fuldabrück | Fuldatal | Grebenstein | Habichtswald | Helsa | Hofgeismar | Immenhausen | Kaufungen | Liebenau | Lohfelden | Naumburg | Nieste | Niestetal | Oberweser | Reinhardshagen | Schauenburg | Söhrewald | Trendelburg | Vellmar | Wahlsburg | Wolfhagen | Zierenberg