Besse

Aus Regiowiki
Version vom 4. Mai 2020, 00:13 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Besse
Besse.jpg
Blick auf Besse
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Schwalm-Eder-Kreis
Gemeinde: Edermünde
Einwohner: 3.469
Postleitzahl: 34295
Vorwahl: 05603
Kfz-Kennzeichen: HR
Gemeindeverwaltung: Brückenhofstraße 4
34295 Edermünde

Besse ist ein Ortsteil der nordhessischen Gemeinde Edermünde im Schwalm-Eder-Kreis mit ca. 3.470 Einwohnern.

Geschichte

Aus der Ortsgeschichte

Besse wird bereits im Jahre 817 als "Passahe" erstmals urkundlich erwähnt.

Seit dem 1. Januar 1974 ist Besse ein Ortsteil der Gemeinde Edermünde. Die Gemarkung Besse hat eine Größe von etwa 1.390 Hektar.

Nationalsozialismus und Arbeiterbewegung

Etwa 500 Männer der Sturmabteilung (SA) marschierten im Frühsommer 1932 mit Hakenkreuzflaggen durch das kleine Dorf Besse - die Nationalsozialisten stellten die Machtfrage in der roten Hochburg. Schließlich prägte die Arbeiterschaft die Sozialstruktur im Dorf. In dem Artikel Nationalsozialismus und Arbeiterbewegung werden die Recherchen des Gewerkschafters Hilmar Burkhardt zusammengefasst.

Wussten Sie schon, dass ...

  • ... am Christfest 1642 in Besse während der Mittagspredigt 25 kölnische Reiter ins Dorf kamen? Ein Teil von ihnen umstellte die Kirche und drohte mit Schüssen, während der Rest 25 Pferde und aus dem Pfarrhaus den Abendmahlskelch raubten.
    August Bollerhey, Wehren
  • ... im Jahr 1662 vier Frauen aus Besse am Odenberg wegen bekannter Zauberei als Hexen gehängt bzw. enthauptet und anschließend auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden? (Anne Chr. Klüttermann, Verein für Geschichte und Dorfkultur, Besse)
  • ... Prinz Heinrich v. Hanau in den Jahren 1869 bis 1875 während seiner Jagden im Langenberg immer Gast des Greben (Bürgermeisters) von Besse war und sich sogar ein Zimmer dessen Hauses mit seinen Möbeln einrichten ließ? Sein Rüdenmeister, der Privatförster Wittich, war ortsansässig.
    (Anne Chr. Klüttermann, Verein für Geschichte und Dorfkultur, Besse)

Kirche

Evangelische Kirche

Die evangelische Kirche in Besse (Am Berge 10) wurde zunächst um das Jahr 1200 als Kapelle erbaut. Weithin sichtbar thront die denkmalgeschützte Wehrkirche in Besse heute über den alten Ortskern und prägt das Ortsbild. „Melior est unus dies in atris tuis quam mille alibi.“ – „Denn ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend.“, heißt es in der Inschift über den Eingang zur Kirche. Der 500 Jahre alte und 32 m hohe Kirchturm aus dem Jahr 1517 mit vier niedrigen Wichhäuschen weißt ein spätgotisches Relief mit einer Christusdarstellung auf. Die Erweiterung der Kirche durch Choranbau und ein größeres Kirchenschiff mit Fachwerkgiebel erfolgte 1716. Der Kirchhof diente bis 1870 als Friedhof. Die jüngste Sanierung der Kirche wurde im Jahr 2000 begonnen. Die Fassade wurde restauriert, der Innenraum behutsam neugestaltet, Turm und Kirchendach wurden neu eingedeckt, weiterhin erhielt die Kirche in 2009 eine neue Orgel. 2015 wurde das Gelände des Kirchhofs neu gestaltet.

Katholische Kirche

Persönlichkeiten

Radwandern und Wandern

Radwandern

Wandern

Schule

Die Bilsteinschule Besse ist die Grundschule im größten Ortsteil von Edermünde.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert am Ort sind die evangelische Dorfkirche und die Felsenkeller (Am Berge 20), von Menschenhand in den Fels gebrochene höhlenartige Gänge, deren Entstehung und Alter bis heute ungeklärt sind.

siehe auch

Vereine und Verbände

Politische Parteien

SPD Besse

SPD Ortsverein Besse

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Ortsverband Edermünde

Vereinsheim des TSV Besse

Vereine

TSV Besse

Der TSV Besse feiert im Jahr 2021 sein 125-jähriges Jubiläum.

Schon früh gehörten Spielmannszüge zu dem 1896 gegründeten Turn- und Sportverein, aus dem die heutigen Original Bilstein – Musikanten des TSV Besse hervorgegangen sind.

Wandern

Weblinks




Ortsteile der Gemeinde Edermünde
WappenEdermuende.jpg

Besse | Grifte | Haldorf | Holzhausen