Berufliche Schulen Witzenhausen

Aus Regiowiki
Version vom 17. Mai 2011, 22:35 Uhr von Henner P. (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schüler der Beruflichen Schulen Witzenhausen. Foto: Alexandra Müller

Die Beruflichen Schulen Witzenhausen (offiziell: Berufliche Schulen des Werra-Meißner-Kreises) in Witzenhausen bietet verschiedene Fachrichtungen und Abshlüsse an. Außerdem bietet die Einrichtung Zusatzzertifizierungen und Schüleraustauschprogramme an.

Vorgesehen ist eine zusätzliche Fachschule für Sozialpädagogik ab dem Jahr 2012. [1]

Bildungsangebot

  • Duales System: KFZ-Mechatroniker, Elektronische Fachrichtung Gebäudetechnik, Maler und Lackierer, Orthopädieschumacher und Schumacher, Friseur, Bäcker, Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Bäcker, Koch, Hauswirtschafter, Helfer in der Hauswirtschaft, Bürohelfer, Bürofachhelfer, Fachangestellter für Bürokommunikation, Kaufmann im Einzelhandel, Verkäufer sowie Verwaltungsfachangestellter
  • Berufliches Gymnasium: Dreijähriger Vollzeit-Bildungsgang mit Abschluss allgemeine Hochschulreife (Abitur).
  • Fachoberschule: Erwerb der Fachhochschulreife mit den Schwerpunkten Technik, Wirtschaft und Verwaltung, Gestaltung und Gesundheit
  • Berufsfachschule: Erwerb eines dem Mittleren Bildungsabschluss gleichwertigen Abschluss in Metalltechnik, Elektrotechnik, Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Hauswirtschaft.
  • Berufsvorbereitungsjahr und Eingliederungslehrgänge in die Berufs- und Arbeitswelt.

Personal

Schulleiter ist Bernd Funk, stellvertretender Schulleiter Harald E. R. Wellnitz.

Links

www.bs-witzenhausen.de

Quellen

  1. Aus HNA.de vom 17. Mai 2011