Bad Hersfeld: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 47: Zeile 47:
 
''Zur Geschichte von Bad Hersfeld: siehe dazu auch die > [http://www.bad-hersfeld.de/index.php?rubrik=2&content=54 Chronologische Zeittafel]''
 
''Zur Geschichte von Bad Hersfeld: siehe dazu auch die > [http://www.bad-hersfeld.de/index.php?rubrik=2&content=54 Chronologische Zeittafel]''
  
N6pmlT  <a href="http://qtybfetmugqb.com/">qtybfetmugqb</a>, [url=http://nherlqohtnlt.com/]nherlqohtnlt[/url], [link=http://gunnxpltldfe.com/]gunnxpltldfe[/link], http://loswhsjqegri.com/
+
== Festspielstadt ==
 +
[[Bild:Wiki433.jpg|right|thumb|200px|Hochrad-Artisten am Hersfelder Rathaus zur Festspieleröffnung 2007]]
 +
Als Kur- und Festspielort ist die Stadt besonders bekannt, vornehmlich durch die seit [[1951]] stattfindenden [[Bad Hersfelder Festspiele]] in der romanischen [[Stiftsruine Bad Hersfeld]].  
  
 
== Gesundheit ==
 
== Gesundheit ==
Zeile 120: Zeile 122:
 
Die B 324 wird gern in beiden Richtungen von LKW's genutzt, um das Kirchheimerdreieck mit den Steigungungen und dem hohen Verkehrsaufkommem zu umfahren. Das ist eine günstige Alternative um die A 4 oder die A 7 schneller zu erreichen.  
 
Die B 324 wird gern in beiden Richtungen von LKW's genutzt, um das Kirchheimerdreieck mit den Steigungungen und dem hohen Verkehrsaufkommem zu umfahren. Das ist eine günstige Alternative um die A 4 oder die A 7 schneller zu erreichen.  
 
Rund um die Uhr donnern die LKW's im Minutentakt durch die Innenstadt und über die Homberger Strasse.  
 
Rund um die Uhr donnern die LKW's im Minutentakt durch die Innenstadt und über die Homberger Strasse.  
Die LKW-Trasse ist zentral in der Kurstadt BAD Hersfeld eingebettet.
 
 
===Radwandern===
 
* [[Fulda-Weser-Radweg]] (ca. 255 km)
 
 
===Flugplatz===
 
Auf dem Johannesberg im gleichnamigen Stadtteil liegt der Flugplatz Johannesberg mit einer etwa 671 Meter langen und 18 Meter breiten Landebahn, der durch die US-Armee zwischen 1952 und 1953 angelegt und bis 1993 betrieben wurde. Er ist ein heute ein Flugplatz für private Motor-Flieger.
 
 
== Wirtschaft ==
 
===Industrie===
 
* '''Konrad Zuse'''
 
[[Bild:Zuse und Duden.jpg|right|thumb|200px|Die Statue von Konrad Zuse (links)]]
 
Dr. [[Konrad Zuse]] gilt als Erfinder des ersten Computers. 1957 siedelte sich das Stammwerk seiner Zuse KG in Bad Hersfeld in der Wehneberger Straße an. 1964 schied Zuse aus und BBC übernahm die Zuse KG. 1967 übernahm Siemens 70 % von BBC.
 
Im Jahre 1969 wurde Siemens alleiniger Betreiber.
 
 
Im Juni 2005 wurde neben der Stiftruine eine Bronzestatue des Braunschweiger Bildhauers Andreas Krämmer aufgestellt, die Zuse zusammen mit [[Konrad Duden]] zeigt.
 
 
Die benachbarte Stadt Hünfeld, in der Konrad Zuse lebte, beherbergt ein Konrad Zuse - Museum, auch eine Schule ist nach dem Erfinder des Computers benannt.
 
 
===Dienstleistung===
 
*'''Amazon'''
 
::Im Bad Hersfelder Stadtteil [[Eichhof]] befindet sich das große Vertriebszentrum des Internet-Anbieters Amazon.
 
*'''libri'''
 
::Das Buchgroßhandelsunternehmen betreibt sein Logistikzentrum in Bad Hersfeld seit Mai 2000 mit über 500 Mitarbeitern.
 
 
== Wussten Sie schon ... ==
 
[[Bild:Wiki382.jpg|right|thumb|300px|Winterlandschaft an der Fulda bei Bad Hersfeld]]
 
... dass es in Hersfeld mal eine Fußgängerbrücke über die [[Fulda (Fluss)|Fulda]] gab? Ende der 1920er Jahre war von der technischen Nothilfe und einigen anderen Freiwilligen mit Unterstützung der Stadt etwa 100 Meter oberhalb des Strandbades ein fester breiter Steg mit Geländer über die [[Fulda (Fluss)|Fulda]] gebaut worden.
 
 
''Käthe Schulze, Bad Hersfeld''
 
 
... dass der Spruch „liebt Frieden, Wahrheit und Gerechtigkeit“ (pacem, veritatem et iusticis diligite) in Stein gemeißelt im [[Hersfeld]]er Rathaus zu finden ist? Er stammt aus dem 15. Jahrhundert.
 
 
''Marie Luise Bethke, Bad Hersfeld''
 
 
== Zeitung ==
 
* [http://www.hersfelder-zeitung.de/lokal.html Hersfelder Zeitung]
 
 
== siehe auch ==
 
* [[Bad Hersfelder Festspiele]]
 
* [[Schloss Eichhof]]
 
* [[Zeppelin|Zeppelin über Bad Hersfeld]]
 
 
== Weblinks ==
 
* [http://www.bad-hersfeld.de/index.phern die LKW's im Minutentakt durch die Innenstadt und über die Homberger Strasse.
 
 
Die LKW-Trasse ist zentral in der Kurstadt BAD Hersfeld eingebettet.
 
Die LKW-Trasse ist zentral in der Kurstadt BAD Hersfeld eingebettet.
  

Version vom 29. Dezember 2008, 13:58 Uhr

Bad Hersfeld
Stiftsruine.jpg
Stiftsruine
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Hersfeld-Rotenburg
Einwohner: etwa 30.500
Stadtverwaltung: Weinstraße 16
36251 Bad Hersfeld
Website: www.bad-hersfeld.de

Bad Hersfeld mit etwa 30.500 Einwohnern liegt im Osten von Hessen und ist die Kreisstadt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg.

Besonders sehenswert ist in der Kur- und Festspielstadt der Aufführungsort der Bad Hersfelder Festspiele, die romanische Stiftsruine Bad Hersfeld, aber auch die Altstadt rund um den Marktplatz mit zahlreichen Fachwerkbauten sowie die Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert.

Geschichte

Ältestes Fachwerkhaus - das ehemalige Küsterhaus von 1452

Die Stadt blickt auf eine jahrtausende alte Siedlungsgeschichte zurück.

Im 8. Jahrhundert n. Chr. gründete Lullus, ein Schüler des heiligen Bonifatius, im Jahre 769 das Benediktinerkloster in Hersfeld. Schon einige Jahre zuvor hatte ein weiterer Bonifatius-Schüler, der heilige Sturmius im Jahre 736 in Haerulfisfelt eine mönchische Einsiedelei errichtet.

Im 12. Jahrhundert wurde Hersfeld dann auch als Marktort und im Jahre 1170 als Stadt erwähnt.

Während des Siebenjährigen Kriegs wurden im Jahre 1761 die Stiftskirche und die Klostergebäude niedergebrannt. Die ehemalige Stiftskirche aus hellbraunen Steinmauern, blieb eine Ruine mit durchaus imponierenden Ausmaßen (25 Meter hoch und über 100 Meter lang); sie ist heute das Wahrzeichen der Stadt und Aufführungsort der Bad Hersfelder Festspiele.

Während der Besatzung durch Truppen Napoleons zu Beginn des 19. Jahrhunderts sollte sogar die gesamte Stadt ein Opfer der Flammen werden und entkam im Jahre 1807 nur knapp der völligen Vernichtung.

Zum Kurfürstentum Hessen gehört Hersfeld seit dem Jahre 1821. Einige Jahre später, im Jahre 1866, wurde die Stadt nach der Annexion Kurhessens preußisch und im selben Jahr auch an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

In Meyers Konversations-Lexikon (4. Aufl. 1888–1890, Bd. 8, S. 446 f.) heißt es am Ende des 19. Jahrhunderts u. a. über die Stadt:

Die Stadt H., ehemals Hauptort des Fürstentums, jetzt Kreisstadt im preuß. Regierungsbezirk Kassel, am Einfluß der Geis und Haun in die Fulda und an der Linie Frankfurt a. M.-Göttingen der Preußischen Staatsbahn, 214 m ü. M., hat ein Amtsgericht, eine um 1320 erbaute schöne gotische Pfarrkirche mit Resten von Glasmalereien und hohem Turm, ein altertümliches Rathaus, Ruinen der 1761 von den Franzosen verwüsteten romanischen Stiftskirche, 3 Oberförstereien, ein Gymnasium mit Realprogymnasium, bedeutende Gerberei und Lederfabrikation, Maschinen-, Tuch- und Zigarrenfabriken, Bierbrauerei und (1885) mit Garnison (ein Füsilierbataillon Nr. 32) 7271 meist evang. Einwohner.

Die Entwicklung zum Kurbad beginnt mit der Erschließung des Lullusbrunnens im Jahre 1904. Erst ab 1949 heißt die Stadt allerdings Bad Hersfeld.

Zur Geschichte von Bad Hersfeld: siehe dazu auch die > Chronologische Zeittafel

Festspielstadt

Hochrad-Artisten am Hersfelder Rathaus zur Festspieleröffnung 2007

Als Kur- und Festspielort ist die Stadt besonders bekannt, vornehmlich durch die seit 1951 stattfindenden Bad Hersfelder Festspiele in der romanischen Stiftsruine Bad Hersfeld.

Gesundheit

Bad Hersfeld war in den Jahren 1963 bis 2006 auch hessisches Staatsbad. Nach wie vor sind zahlreiche Kurkliniken angesiedelt, die sich jeweils auf die Rehabilitation in bestimmten medizinischen Fachgebieten spezialisiert haben.

  • Fachklinik Wigbertshöhe, Am Hainberg 10 - 12, 36251 Bad Hersfeld; 06621 / 185-0
Diese Klinik therapiert bei Alkohol-, Glücksspiel- und Medikamentenabhängigkeit.
  • Klinik am Hainberg, Ludwig-Braun-Str. 32, 36251 Bad Hersfeld, 06621 / 173-0
Diese Klinik beschäftigt sich mit Psychosomatik und Psychotherapie, seit kurzem Schwerpunkt auf Therapie im höheren Lebensalter (ab ca. 60. Lebensjahr)
  • Vitalisklinik, Am Weinberg 3, 36251 Bad Hersfeld 06621 / 205-0
Diese Klinik wird bei Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen tätig.
  • Klinik am Kurpark, Im Kurpark, 36251 Bad Hersfeld, 06621 / 50 32 20
Diese Klinik beschäftigt sich mit der Behandlung urologischer Erkrankungen.
  • Deutsches Schmerz-Therapie-Zentrum, Im Kurpark 10, 36251 Bad Hersfeld, 06621/503220
Hier werden Patienten mit chronischen Schmerzen behandelt.

Lage

Im Nordwesten von Bad Hersfeld liegt das Knüllgebirge und im Nordosten der Seulingswald.

Die Stadt liegt in der Hersfelder Senke am Zusammenfluss von Fulda und Haune. Im Stadtgebiet münden der Geisbach und die Solz in die Fulda.

Politik

WappenBadHersfeld.jpg

Stadtverordnetenversammlung

Nach der Kommunalwahl am 26. März 2006 entfallen 22 Sitze auf die SPD, 15 Sitze auf die CDU, je zwei Sitze auf FDP, Unabhängige und FWG und je ein Sitz auf Bündnis 90/ Die Grünen und die Gruppierung BfH (Bürger für Hersfeld).

Der Magistrat der Stadt besteht aus dem Bürgermeister und 7 Stadträten.

Kreisstadt

Im Jahre 1972 wurden die ehemals selbständigen Kreise Hersfeld und Rotenburg zusammengelegt und Bad Hersfeld wurde Kreisstadt des neu entstandenen Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Sehenswürdigkeiten, Kirchen und sonstige Bauwerke

Der Katharinenturm in Bad Hersfeld
Der Robert-Heil-Turm im Winter

Sehenswürdigkeiten

Kirchen

sonstige Bauwerke

  • Robert-Heil-Turm; er befindet sich auf dem Tageberg. Dieser quadratische, in vier Geschosse gegliederte Turm wurde ? erbaut und hat eine Höhe von ? Metern.

Stadtteile

Verkehrsanbindung

Eisenbahnverkehr

Bad Hersfeld liegt an der Strecke KasselBebraFulda.

Straßenverkehr

An den Autobahndreiecken Kirchheimer Dreieck und Hattenbacher Dreieck treffen sich die Bundesautobahn A 5 und die Bundesautobahn A 7 Bundesautobahn A 4.

Die Stadt liegt weiterhin an der Bundesstraße B 27, der Bundesstraße B 62 und der Bundesstraße B 324.

Die B 324 wird gern in beiden Richtungen von LKW's genutzt, um das Kirchheimerdreieck mit den Steigungungen und dem hohen Verkehrsaufkommem zu umfahren. Das ist eine günstige Alternative um die A 4 oder die A 7 schneller zu erreichen. Rund um die Uhr donnern die LKW's im Minutentakt durch die Innenstadt und über die Homberger Strasse. Die LKW-Trasse ist zentral in der Kurstadt BAD Hersfeld eingebettet.

Radwandern

Flugplatz

Auf dem Johannesberg im gleichnamigen Stadtteil liegt der Flugplatz Johannesberg mit einer etwa 671 Meter langen und 18 Meter breiten Landebahn, der durch die US-Armee zwischen 1952 und 1953 angelegt und bis 1993 betrieben wurde. Er ist ein heute ein Flugplatz für private Motor-Flieger.

Wirtschaft

Industrie

  • Konrad Zuse
Die Statue von Konrad Zuse (links)

Dr. Konrad Zuse gilt als Erfinder des ersten Computers. 1957 siedelte sich das Stammwerk seiner Zuse KG in Bad Hersfeld in der Wehneberger Straße an. 1964 schied Zuse aus und BBC übernahm die Zuse KG. 1967 übernahm Siemens 70 % von BBC. Im Jahre 1969 wurde Siemens alleiniger Betreiber.

Im Juni 2005 wurde neben der Stiftruine eine Bronzestatue des Braunschweiger Bildhauers Andreas Krämmer aufgestellt, die Zuse zusammen mit Konrad Duden zeigt.

Die benachbarte Stadt Hünfeld, in der Konrad Zuse lebte, beherbergt ein Konrad Zuse - Museum, auch eine Schule ist nach dem Erfinder des Computers benannt.

Dienstleistung

  • Amazon
Im Bad Hersfelder Stadtteil Eichhof befindet sich das große Vertriebszentrum des Internet-Anbieters Amazon.
  • libri
Das Buchgroßhandelsunternehmen betreibt sein Logistikzentrum in Bad Hersfeld seit Mai 2000 mit über 500 Mitarbeitern.

Wussten Sie schon ...

Winterlandschaft an der Fulda bei Bad Hersfeld

... dass es in Hersfeld mal eine Fußgängerbrücke über die Fulda gab? Ende der 1920er Jahre war von der technischen Nothilfe und einigen anderen Freiwilligen mit Unterstützung der Stadt etwa 100 Meter oberhalb des Strandbades ein fester breiter Steg mit Geländer über die Fulda gebaut worden.

Käthe Schulze, Bad Hersfeld

... dass der Spruch „liebt Frieden, Wahrheit und Gerechtigkeit“ (pacem, veritatem et iusticis diligite) in Stein gemeißelt im Hersfelder Rathaus zu finden ist? Er stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Marie Luise Bethke, Bad Hersfeld

Zeitung

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Hersfeld-Rotenburg
WappenHersfeldRotenburg.jpg

Alheim | Bad Hersfeld | Bebra | Breitenbach am Herzberg | Cornberg | Friedewald | Hauneck | Haunetal | Heringen | Hohenroda | Kirchheim | Ludwigsau | Nentershausen | Neuenstein | Niederaula | Philippsthal | Ronshausen | Rotenburg a.d. Fulda | Schenklengsfeld | Wildeck