Bad Arolsen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bad Arolsen ist eine Stadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen.

Geographie

Bad Arolsen liegt im Norden des Landkreises Waldeck-Frankenberg an der Schnittstelle der Bundesstraßen 252 und 450.

Ein Portrait der Stadt

Mildes Klima in der Barockstadt

Ein Erholungsparadies – klein aber fein. So kann man die ehemalige fürstliche Residenz Waldeck- und Pyrmont umschreiben. Bad Arolsen mit seinen rund 18 300 Einwohnern in Kernstadt und elf Stadtteilen hat nicht nur kulturell viel zu bieten, sondern auch viel Natürliches. Die Stadtteile Braunsen, Landau, Neu-Berich, Kohlgrund, Bühle, Helsen, Massenhausen, Mengeringhausen, Schmillinghausen, Wetterburg und Volkhardinghausen bieten neben einem regen Vereinsleben viele schöne Kostbarkeiten, die man für sich entdecken sollte. Inmitten des Waldecker Landes verfügt Bad Arolsen über ein mildes Klima. Vielfältige Gesundheits- und Kurangebote warten auf die Gäste. Mit der Heilquelle „Schlossbrunnen“ kann man ganzjährig Trinkkuren durchführen (bei Magen-Darm-Erkrankungen, funktionelle Darmstörungen, Gallenwegs-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen). Der Twistesee, ein Naherholungsgebiet, bietet einen Urlaub mit Erlebnisgarantie. Vielfältige Möglichkeiten, wie beispielsweise das Strandbad zum Nulltarif, das Wasserskizentrum, den Bootsverleih, den Golfplatz und vieles mehr lassen kaum Wünsche offen. Das Museum ist mehr als ein Museum. Es besteht aus fünf Gebäuden – Häusern der Künste und Geschichte – die auf Schritt und Tritt faszinieren. Christian Daniel Rauch ist in Bad Arolsen geboren. Mit der alten Nationalgalerie Berlin hat Bad Arolsen im Christian Daniel Rauch Museum eine reiche Auswahl der bedeutendsten Sammlungen von Kunst des 19. Jahrhunderts zusammengestellt. Im Westflügel des Residenzschlosses werden Ausstellungen zur zeitgenössischen sowie älteren Kunst und zur Fotografie gezeigt.

Museen, die faszinieren

Ob man sich in den Häusern des Museums Bad Arolsen auf die Spuren der Stadtgeschichte, der Kaulbachs oder des Bildhauers Christian Daniel Rauch begibt oder ob man bei einer Führung das Residenzschlosses erkunden möchte: Man wird von der Bad Arolser Museumslandschaft fasziniert sein. Einen Besuch sind auch die Museen und Ausstellungen in den Stadtteilen wert. Zum Beispiel in Landau: Dort kann die Wasserkunst - eine Trinkwasseranlage aus dem Jahr 1535 - besichtigt werden. In Massenhausen zeigt das Waldecker Spielzeugmuseum über 2000 Objekte aus der Zeit von 1830 bis 1960. In Mengeringhausen und Schmillinghausen findet man Museen, die sich Haus und Handwerk und Frühlings- und Osterbräuchen widmen. Durch die Zusammenarbeit der kulturell engagierten Vereine und der Stadt wird eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft präsentiert, welche für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Kulturelle Veranstaltungen präsentiert der Volksbildungsring Bad Arolsen, wie Schlosskonzerte, Theaterreihen und Hochschulwochen und die Theatergruppen wie das Statt-Theater und die Bad Arolser Company. Zu den Highlights zählen die 1986 erstmals in das Leben gerufenen Arolser Barock-Festspiele.

Geschichte

siehe auch: Fürst von Waldeck

Stadtteile

Braunsen

Bühle

Helsen

Kohlgrund

Külte

Landau

Massenhausen

Mengeringhausen

Neu Berich

Schmillinghausen

Volkhardinghausen

Wetterburg

siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden im Landkreis Waldeck-Frankenberg
WappenWaldeckFrankenberg.jpg

Allendorf | Bad Arolsen | Bad Wildungen | Battenberg | Bromskirchen | Burgwald | Diemelsee | Diemelstadt | Edertal | Frankenau | Frankenberg (Eder) | Gemünden | Haina | Hatzfeld | Korbach | Lichtenfels | Rosenthal | Twistetal | Vöhl | Volkmarsen | Waldeck | Willingen