Anneliese Hartleb: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Quellen)
(Werdegang)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Mehr als 90 Jahre lebte Anneliese Hartleb im Stadtteil [[Kirchditmold]], der einst für ihren Vater, ein Lokomotivführer, verkehrsgünstig gelegen war. Sie absolvierte eine kaufmännische Ausbildung, später wurde sie Journalistin.  
 
Mehr als 90 Jahre lebte Anneliese Hartleb im Stadtteil [[Kirchditmold]], der einst für ihren Vater, ein Lokomotivführer, verkehrsgünstig gelegen war. Sie absolvierte eine kaufmännische Ausbildung, später wurde sie Journalistin.  
  
Anneliese Hartleb prägte die Geschichte der Kasseler [[Goethe]]-Gesellschaft, deren Geschäftsführerin sie 28 Jahre lang war. In dieser Zeit erhöhte sich die Mitgliederzahl auf Rekordniveau. Als Mitbegründerin der [[Universität Kassel]] warb sie für die Anliegen der Wissenschaft. Über einen Fonds unterstützte sie junge Germanisten. Auch beim [http://regiowiki.hna.de/Internationaler_Frauenclub_Kassel Internationalen Frauenclub Kassel], im [[Museumsverein Kassel]], im Vorstand der [[Komödie]], bei der [[Volksbühne Kassel e.V.]] und dem Literaturbüro [[Nordhessen]] hatte sie gewirkt.
+
Anneliese Hartleb prägte die Geschichte der Kasseler [[Goethe]]-Gesellschaft, deren Geschäftsführerin sie seit [[1974]] 28 Jahre lang war. In dieser Zeit erhöhte sich die Mitgliederzahl auf Rekordniveau. Als Mitbegründerin der [[Universität Kassel]] warb sie für die Anliegen der Wissenschaft. Über einen Fonds unterstützte sie junge Germanisten. Auch beim [http://regiowiki.hna.de/Internationaler_Frauenclub_Kassel Internationalen Frauenclub Kassel], im [[Museumsverein Kassel]], im Vorstand der [[Komödie]], bei der [[Volksbühne Kassel e.V.]] und dem Literaturbüro [[Nordhessen]] hatte sie gewirkt.
  
 
== Auszeichnungen ==
 
== Auszeichnungen ==

Version vom 27. Juli 2015, 13:38 Uhr

Anneliese Hartleb

Anneliese Hartleb ist am 6. August 1921 geboren und starb am 28. März 2015 in Ahnatal im Alter von 93 Jahren. Als langjährige Geschäftsführerin der Goethe-Gesellschaft wurde sie "Frau Goethe" genannt.

Werdegang

Mehr als 90 Jahre lebte Anneliese Hartleb im Stadtteil Kirchditmold, der einst für ihren Vater, ein Lokomotivführer, verkehrsgünstig gelegen war. Sie absolvierte eine kaufmännische Ausbildung, später wurde sie Journalistin.

Anneliese Hartleb prägte die Geschichte der Kasseler Goethe-Gesellschaft, deren Geschäftsführerin sie seit 1974 28 Jahre lang war. In dieser Zeit erhöhte sich die Mitgliederzahl auf Rekordniveau. Als Mitbegründerin der Universität Kassel warb sie für die Anliegen der Wissenschaft. Über einen Fonds unterstützte sie junge Germanisten. Auch beim Internationalen Frauenclub Kassel, im Museumsverein Kassel, im Vorstand der Komödie, bei der Volksbühne Kassel e.V. und dem Literaturbüro Nordhessen hatte sie gewirkt.

Auszeichnungen

Für ihr Engagement erhielt Anneliese Hartleb viele Auszeichnungen, sie wurde mit dem Wappenring und der Stadt-Medaille ausgezeichnet. Zudem war sie Trägerin des Hessischen Verdienstordens und des Bundesverdienstkreuzes. 2009 wurde sie zur Ehrenbürgerin der Universität Kassel ernannt.

Privat

Sie musste den Verlust ihres Ehemannes und später auch ihres Lebensgefährten Arthur Fandrey verkraften. Anneliese Hartleb hatte zwei Söhne, vier Enkel und drei Urenkel.

Ihre elegante Aufmachung mit schleierbesetzten Hüten, Blusen und Blazern, an deren Revers stets das Ginkgo-Blatt der Goethe-Freunde prangte, war das Markenzeichen von Anneliese Hartleb.

siehe auch

Quellen und Weblinks

Quellen

Weblinks