Zonenrandgebiet

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Zonenrandgebiet wurde das ehemalige Grenzgebiet entlang der damaligen innerdeutschen Grenze bezeichnet. Diese verlief von der Ostseeküste bei Lübeck in Schleswig-Holstein bis zur Staatsgrenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der damaligen Tschechoslowakei.

Bis zum Jahr 1989 verlief hier nicht nur die Grenze zwischen Thüringen und Hessen, sondern auch die Staatsgrenze zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland und damit die Grenze zwischen dem Warschauer Pakt und der NATO.

siehe auch