Zimmersrode

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zimmersrode ist ein Ortsteil der nordhessischen Gemeinde Neuental im Schwalm-Eder-Kreis mit ca. 1.200 Einwohnern und einer Fläche von 549 Hektar.

Geschichte

Zimmersrode wird erstmals im Jahr 1209 als "Cimannerot" urkundlich erwähnt und feierte 2009 seinen 800. Geburtstag.

Die Herren von Gilsa werden ab 1401 mit dem Dorf Zimmersrode belehnt. Es folgen Belehnungen bis zur Aufhebung des Lehnswesens.

1850 erhält Zimmersrode einen Bahnhof an der Main-Weser-Bahn. Ab 1911 zweigte hier die Kellerwaldbahn, die nach Gemünden (Wohra) führt, ab.

Seit dem 31. Dezember 1971 ist Zimmersrode ein Ortsteil der Gemeinde Neuental. Die Gemeindeverwaltung hat hier ihren Sitz.

Am 28. Mai 1972 wird die Kellerwaldbahn stillgelegt, kurz darauf werden die Schienen abgebaut.

Dorfpark

Kirchen

Museum

siehe auch

Spitzname

Der Spitzname für die Dorfbewohner ist "Geiseböcke": die Ziege war einst die Kuh des kleinen Mannes.

Sport

Vereine

Zimmersrode hat 15 Vereine.

Wussten Sie schon ...

  • ... dass Zimmersrode über 1000 Jahre ein Zentrum der Töpferei war. 1891 hörte die letzte Töpferscheibe auf, sich hier zu drehen. (Dieter Bruchhäuser, Zimmersrode)
  • ... dass Zimmersrode ein wunderschönes Dorfmuseum besitzt? Frühzeitliche Funde sowie Gegenstände aus dem Leben von Eltern, Groß- und Urgroßeltern sind hier zu bewundern. (Dieter Bruchhäuser, Zimmersrode)

Weblinks


Ortsteile der Gemeinde Neuental
Wiki376.jpg

Bischhausen | Dorheim | Gilsa | Neuenhain | Römersberg | Schlierbach | Waltersbrück | Zimmersrode