Zeche Hirschberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hirschberg ist mit 643,4 m Höhe der höchste Berg im Kaufunger Wald.

Seit etwa 1690 wurde am Hirschberg ein intensiver Braunkohle-Tagebau betrieben, was an den Abbaugebieten zu erkennen ist, die sich an den nördlichen Flanken des Bergs befinden. Am 3. Oktober 2003 wurde die Zeche Hirschberg geschlossen.

siehe auch

Weblinks und Quellen

Quellen


Weblinks